Bayerns junge Zweite macht weiter Spaß: Viele Empfehlungen für Julian Nagelsmann

Dank eines Kantersiegs über den FC Pipinsried setzt die zweite Mannschaft des Rekordmeisters ihren dominanten Durchmarsch in der Regionalliga Bayern weiter fort. Ein Leih-Rückkehrer und ein Top-Talent stechen dabei besonders heraus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare Artikel empfehlen
Kann bei den Amateuren überzeugen: Oliver Batista-Meier.
Kann bei den Amateuren überzeugen: Oliver Batista-Meier. © imago images / Hartenfelser

München - Gegen den FC Bayern II ist in der bisherigen Regionalliga-Saison kein Kraut gewachsen. Auch gegen den FC Pipinsried setzte sich die Elf von Martin Demichelis mit 6:1 durch und festigte den Platz an der Tabellenspitze. 

Lesen Sie auch

Nach Rückkehr: Oliver Batista-Meier trumpft auf

Nach seiner am Ende unglücklichen Leihe zum SC Heerenveen in der vergangenen Saison hat Oliver Batista-Meier den Spaß am Fußball wiedergefunden. Auch wenn er Gerüchten zufolge den Verein gerne verlassen möchte, ist er in der zweiten Mannschaft bislang einer der absoluten Erfolgsgaranten. Mit sechs Toren und drei Torvorlagen in sieben Spielen machte er auf sich aufmerksam. Als Freistoß- und Elfmeterschütze übernimmt der 20-Jährige auch schon deutlich mehr Verantwortung.

Auch wenn Julian Nagelsmann bislang keine Verwendung für den offensiven Mittelfeldspieler in der ersten Mannschaft fand, könnte sich das schon in naher Zukunft ändern. Die guten Leistungen von Batista-Meier sprechen für sich und könnten ihm aufgrund der vielen englischen Wochen die ein oder andere Kader-Nominierung verschaffen.

Lesen Sie auch

2003er-Jahrgang verspricht glorreiche Zukunft

Die Wahrscheinlichkeit, dass in den kommenden Jahren mehrere Talente aus der zweiten Mannschaft und dem Jugendbereich den Sprung zu den Profis schaffen, ist aufgrund der hohen Dichte an Talenten so groß wie lange nicht. Besonders der 2003er-Jahrgang, aus dem einige Spieler in die zweite Mannschaft aufgerückt sind nach dem Abstieg in die vierte Liga, macht Lust auf mehr. 

"Wir haben das Spiel mit sieben Spieler gewonnen, die 2003 geboren wurden. Das macht mir richtig Spaß", erklärte Demichelis nach dem Spiel gegen Pipinsried: "Wir haben eine sehr junge Mannschaft auf dem Platz, aber sie bestätigt die guten Eindrücke immer wieder", so der 40-Jährige. 

Als eines der größten Juwele der jungen Truppe stellt sich vor allem Offensiv-Spieler Nemanja Motika ins Schaufenster. Mit acht Toren in sieben Spielen führt er die Torjägerliste der Regionalliga Bayern mit Robin Ungerath von Wacker Burghausen an. Setzt er seinen Lauf fort, könnte auch bei ihm in naher Zukunft eine Beförderung ins Profi-Team anstehen. Mit Josip Stanisic hat Nagelsmann erst kürzlich bereits bewiesen, dass er die Talente vom Bayern-Campus einzusetzen weiß. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 6  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
6 Kommentare
Artikel kommentieren