FC-Bayern-Amateure kehren vom Campus an die Säbener Straße zurück

Nach eineinhalb Jahren am FC Bayern Campus trainiert die U23 künftig wieder auf dem Trainingsgelände an der Säbener Straße. "Es wird unserer Gruppe guttun. Das ist unser Zuhause", sagt Trainer Martin Demichelis.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Amateure-Trainer Martin Demichelis und sein Assistent Stefan Buck.
Amateure-Trainer Martin Demichelis und sein Assistent Stefan Buck. © imago images/Lackovic

München - Die zweite Mannschaft des FC Bayern wird ihre Trainingseinheiten zukünftig wieder auf dem Vereinsgelände an der Säbener Straße absolvieren.

FC Bayern II trainiert wieder parallel zu den Profis

Vor eineinhalb Jahren war die U23 während des ersten Lockdowns an den FC Bayern Campus umgezogen. "Wir hatten eine sehr schöne Zeit am Campus. Dafür wollen wir uns von Herzen bedanken", sagt Maximilian Welzmüller, Vize-Kapitän der kleinen Bayern: "Wir sind sehr glücklich, wieder in unserer Heimat, unserer Kabine und dem gewohnten Umfeld zu sein - zumal die Säbener Straße eine sehr große Tradition mit sich bringt."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Auch Cheftrainer Martin Demichelis freut sich auf die Rückkehr nach Harlaching. Der Argentinier kennt das Trainingsgelände an der Säbener bestens - er trainierte dort während seiner aktiven Zeit bei den Bayern zwischen 2003 und 2011. "Es hat Sinn gemacht, nach dem Corona-Ausbruch vorübergehend an den Campus zu ziehen, aber jetzt ist es schön, wieder parallel mit den Profis zu trainieren und hier auf dem Gelände zu sein. Es wird unserer Gruppe guttun. Das ist unser Zuhause", sagte der 40-Jährige.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.