Bayern-Star Niklas Süle kontert Kritiker: "Was da geschrieben wird, ist scheißegal"

Niklas Süle stand zuletzt wegen Fitnessproblemen und Übergewicht in der Kritik – zuletzt hat sich der Innenverteidiger beim FC Bayern aber wieder festgespielt. Nach dem Sieg gegen Moskau äußerte sich der Nationalspieler mit deutlichen Worten zu seinen Kritikern.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Niklas Süle kommt immer besser in Form.
Niklas Süle kommt immer besser in Form. © imago images / FC Bayern München

München - Niklas Süle nähert sich seiner Top-Form weiter an. Nachdem der Nationalspieler von Trainer Hansi Flick vor einigen Wochen noch aufgrund von Fitnessproblemen und leichtem Übergewicht außen vor gelassen wurde, um stattdessen an seiner Physis zu arbeiten, hat sich der Nationalspieler zuletzt wieder im Team etabliert. Die vergangenen drei Partien absolvierte er jeweils über 90 Minuten, beim 2:0-Sieg gegen Lokomotive Moskau am Dienstag gelang ihm sogar sein erstes Champions-League-Tor (AZ-Note 2).

Niklas Süle schenkt Kritikern keine Beachtung

Im Anschluss äußerte sich der 25-Jährige mit deutlichen Worten zu seinen Kritikern. "Wenn ich scheiße spiele, habe ich keine Lust auf Interviews, wenn ich gut spiele, auch nicht", sagte der Nationalspieler bei "Sky": "Wir haben heute mit dem Abschluss das Beste draus gemacht. Das ist das Einzige, was zählt. Was da geschrieben wird, ist scheißegal."

Lesen Sie auch

Trainer Hansi Flick zeigte sich mit der aufsteigenden Form seines Abwehrspielers zufrieden. "Wir freuen uns alle, dass Niki uns auf die Siegerstraße gebracht hat mit dem Standard. Wir haben gut gestanden, da hat Niki zu beigetragen. Ich bin zufrieden mit der Entwicklung von Niklas", erklärte der Triple-Coach.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren