Bayern in Hannover ohne Probleme - die Noten

Der FC Bayern landet einen absolut souveränen, nie gefährdeten 4:0-Pflichtsieg bei den schwachen Gastgebern aus Hannover. Die Einzelkritik der AZ.
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
David Alaba (links) und seine Teamkollegen vom FC Bayern bejubeln das 3:0 gegen Hannover 96 durch Serge Gnabry (verdeckt).
Julian Stratenschulte/dpa David Alaba (links) und seine Teamkollegen vom FC Bayern bejubeln das 3:0 gegen Hannover 96 durch Serge Gnabry (verdeckt).

München - Bayern-Trainer Niko Kovac brachte nach drei Spielen mit derselben Startformation diesmal Mats Hummels, Thiago und Kingsley Coman rein, also drei Neue für Jérôme Boateng, Rafinha und Franck Ribéry – kein Problem gegen harmlose 96er. Die Tore: Joshua Kimmich nach 62 Sekunden (mit dem schnellsten Bundesliga-Tor der Bayern seit dem 7. April 2012, damals Mario Gomez), David Alaba mit einem Traumtor, Serge Gnabry und Robert LewandowskiDie Einzelkritik der AZ.

MANUEL NEUER, NOTE 3: Ja, der Nationaltorhüter war auch mit in Hannover und sogar im Stadion. Der Kapitän dürfte aber ganz froh gewesen sein, dass es nicht gegen Holland oder Ajax ging, da kassierte er jeweils drei Dinger. In der HDI-Arena beschäftigungslos.

JOSHUA KIMMICH, NOTE 2: Neuer Kurzhaarschnitt, alte Rolle. Verteidigte hinten rechts und traf sofort. Nach etwas mehr als 60 Sekunden das 1:0 per hübscher Volleyabnahme – sein erster Liga-Saisontreffer. Auf gewohntem Terrain mit starker Leistung und guter Flanke zum 4:0.

NIKLAS SÜLE, NOTE 3: Ein paar Mal den Gegenspieler ablaufen, den Körper gegen den großgewachsenen Weydandt einsetzen, ansonsten eine "bella figura" machen – mehr war nicht am Arbeitstag des Innenverteidigers.

MATS HUMMELS, NOTE 2: Weil Boateng geschont wurde, durfte der Dauer-Bankdrücker der letzten Wochen wieder ran. Erster Startelf-Einsatz seit dem 2:3 beim BVB (10. November). Die lange Spielpause merkte man ihm nicht an, war gut im Spiel, mit aufmerksamem Auge und Stellungsspiel.

DAVID ALABA, NOTE 2: Was für ein Hammer! Traf den Ball nach einer abgewehrten Ecke perfekt und jagte die Kugel mit seinem starken Linken unhaltbar ins Kreuzeck – riecht verdächtig nach Auswahl zum Tor des Monats. Sein erster Saisontreffer. Ansonsten stabil, aber auch wenig gefordert.

THIAGO, NOTE 2: Erster Startelf-Einsatz seit Ende Oktober, war zuletzt zwei Mal eingewechselt worden nach einem Monat Verletzungspause. Hat wieder Spaß, weil Zutrauen zu seinem Körper und damit zu seinem Spiel. Immer direkt, gerne virtuos. Gedanklich viel schneller als die Gegenspieler.

LEON GORETZKA, NOTE 3: Hat sich festgespielt im zentralen Mittelfeld, machte in Hannover schon sein achtes Spiel hintereinander in der Startelf. Suchte immer wieder den Abschluss, seine Versuche aber zu unplatziert. Wertvoller Passgeber.

THOMAS MÜLLER, NOTE 3: Sah Rot für seinen Kung-Fu-Tritt in Amsterdam (inklusive Entschuldigung). Feierte in Hannover Jubiläum, machte sein 300. Bundesliga-Spiel, alle natürlich für den FC Bayern. Vergab ziemlich frei die Chance zum 2:0 – Rücklage, drüber (19.). Ein sehenswerter Kopfball verfehlte nur knapp das Tor. Ein Jubiläumstreffer war ihm nicht vergönnt, musste dann raus (79.).

SERGE GNABRY, NOTE 3: Robben fällt bis Jahresende aus, Ribéry durfte zur Schonung in München bleiben. Doch Gnabry ist ohnehin Fixstarter, besticht durch Auge und Schnelligkeit sowie dem entschlossenen Treffer zum 3:0 (53.). Wollte es oft zu genau, also zu kompliziert machen. Einige Konzentrationsfehler.

KINGSLEY COMAN, NOTE 4: Auch für ihn der erste Startelf-Einsatz, jedoch seit dem ersten Spieltag. Traf in Amsterdam zum zwischenzeitlichen 3:2, in Hannover mit starken Dribblings, aber teils zu schwachen Hereingaben. Ließ im Laufe der zweiten Halbzeit, wenn ihm etwas nicht gelang, den Kopf hängen. Dann ausgewechselt (73.).

ROBERT LEWANDOWSKI, NOTE 3: Wurde von Minute zu Minute unzufriedener, weil er gegen die harmlosen Hannoveraner keinen Treffer für die persönliche Torjäger-Statistik erzielen konnte – bis ihn Kimmich mit seiner Flanke erlöste, das 4:0 (62.), sein zehnter Saisontreffer. Vergab fahrlässig das todsichere 5:0 (90.).

RENATO SANCHES, NOTE 3: Erster Einwechselspieler in der 73. Minute. Kam für Coman, dadurch rückte Gnabry auf den linken Flügel. Viel am Ball, sehr engagiert, wollte was zeigen.

RAFINHA, NOTE 3: Ersetzte Alaba als Linksverteidiger ab der 73. Minute. Solide. Keine Fehler, versuchte noch etwas für den Spielaufbau zu tun.

SANDRO WAGNER, OHNE NOTE: Ab der 79. Minute auf der Jagd nach seinem ersten Saisontreffer. Der Mittelstürmer blieb ohne Erfolg.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren