Bayern-Coach vor Abschied: Joshua Kimmich will Hansi Flick als Bundestrainer

Wie geht es im Sommer weiter für Hansi Flick? Der (Noch-)Trainer des FC Bayern gilt als heißer Kandidat auf den Bundestrainerposten - nun spricht sich in Joshua Kimmich erstmals ein Nationalspieler für ihn als Löw-Nachfolger aus.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Joshua Kimmich hofft, dass Hansi Flick im Sommer Bundestrainer wird.
Joshua Kimmich hofft, dass Hansi Flick im Sommer Bundestrainer wird. © IMAGO / kolbert-press

München - Würde man es wirklich böse mit ihm meinen, man könnte Hansi Flick auch hier einen Alleingang unterstellen. "Ich habe noch fünf Spiele mit dieser Mannschaft", sagte der Trainer des FC Bayern am Dienstagabend gegenüber "Sky". Es war die erste Partie nach seiner Abschiedsankündigung am Samstag - noch hat der Klub seinem Wunsch nach Vertragsauflösung allerdings nicht stattgegeben.

Stand jetzt ist Flick also auch über den Sommer hinaus Trainer des Rekordmeisters. Ein Alleingang war die Aussage des 56-Jährigen aber natürlich nicht, dazu stehen die Zeichen aktuell zu deutlich auf Trennung. Die Abschiedstour des 56-Jährigen hätte derweil kaum besser starten können. 

Der nächste Bayern-Titel ist so gut wie fix

Aufgrund der überraschenden 1:2-Niederlage von RB Leipzig gegen den 1. FC Köln am frühen Dienstagabend bauten die Bayern dank des 2:0-Erfolgs gegen Bayer Leverkusen ihren Vorsprung auf ihren Ärgsten Verfolger auf zehn Zähler aus. Mit einem Sieg beim FSV Mainz 05 am kommenden Samstag kann der Serienmeister den neunten Titel in Serie fix machen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Das ist auf jeden Fall das Ziel", stellt Mittelfeld-Antreiber Joshua Kimmich unmissverständlich klar: "Auch wenn die Saison für uns nicht ganz perfekt verlaufen ist, wollen wir uns jetzt unbedingt noch die Meisterschaft schnappen." Es wäre das perfekte Abschiedsgeschenk für Flick nach eineinhalb höchst erfolgreichen Jahren.

Auch das spielt freilich eine Rolle in den Köpfen der Spieler, wie Kimmich erklärt: "Wir hatten jetzt in eineinhalb Jahren wohl die erfolgreichste Zeit, die der Verein in einem solchen Abschnitt hatte. Daher wollen wir unabhängig von der Situation drumherum absolut nichts abschenken."

Kimmich über Flick: "Hoffe natürlich, dass er beim DFB übernimmt"

Wie es für den Erfolgstrainer, der innerhalb der Mannschaft trotz seinem Trennungswunsch noch völlige Rückendeckung genießt, im Sommer weitergeht, ist noch offen. Derzeit wird Flick als Topfavorit auf die Nachfolge von Joachim Löw als Bundestrainer gehandelt. Nationalspieler Kimmich könnte sich das offenbar sehr gut vorstellen, wie er weiter erklärt: "Jetzt hoffe ich natürlich, wenn es im Sommer so kommt, dass er danach beim DFB übernehmen wird."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Nachricht, dass er in München aufhören wolle, habe "einen traurig gestimmt", sagte Leon Goretzka und verwies auf die "besondere und außergewöhnliche Zeit" und den "Spirit im Team". Trotzdem gelte es, Flicks Entscheidung "für uns alle zu akzeptieren".

Der Motivation der Spieler tat die Ankündigung des Cheftrainers allerdings keinen Abbruch - im Gegenteil: "Die Konstellation mit Hansi motiviert uns einfach, den Fußball, den wir in den vergangenen eineinhalb Jahren gezeigt haben, in diesen letzten fünf Spielen abzurufen und einen würdigen Abschluss zu finden."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren