Umfrage-Hoch für Harry und Meghan: Bei diesem Ranking sind sie fast an der Spitze

Spätestens seit dem Megxit zählen Harry und Meghan beim britischen Volk zu den unbeliebtesten Royals. Eine neue Umfrage hat aber gezeigt, dass nicht jeder Bürger so über das Paar denkt.
| Sven Geißelhardt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Harry und Meghan können wieder lachen. Laut einer Umfrage unter britischen Jugendlichen zählen sie zu den meistrespektierten Persönlichkeiten des Landes. (Archivbild)
Harry und Meghan können wieder lachen. Laut einer Umfrage unter britischen Jugendlichen zählen sie zu den meistrespektierten Persönlichkeiten des Landes. (Archivbild) © imago images/i Images

Die vergangenen Monate waren für Prinz Harry und Herzogin Meghan nicht leicht. Nach dem Megxit und dem skandalösen Oprah-Interview schien es so, als würden die beiden Royals in der Achtung des britischen Volkes immer weiter sinken. Zahlreiche Negativ-Schlagzeilen waren die Folge. Irgendwie konnte das Paar nichts mehr richtig machen. Doch jetzt zeigt eine Umfrage, dass Harry und Meghan doch nicht so unbeliebt sind, wie es den Anschein hat.

Nur ein Royal ist beliebter als Harry und Meghan

Die gemeinnützige Organisation "Stem4", die sich um die mentale Gesundheit von Jugendlichen kümmert, hat 1.000 Heranwachsende und junge Erwachsene gefragt, welche berühmten Persönlichkeiten sie am meisten respektieren würden. Dabei landete laut "Yahoo News" Prinz Harry auf dem zweiten Platz (22 Prozent), dicht gefolgt von seiner Frau Herzogin Meghan (21 Prozent).

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nur ein Royal ist bei den Jugendlichen noch beliebter und respektierter als das royale Paar: Queen Elisabeth. Sie wurde mit 25 Prozent der Stimmen auf den ersten Rang gewählt. Scheint so, als habe die Königin nach all den Jahren ihrer Regentschaft nach wie vor großen Einfluss auf die jungen Menschen.

William und Kate landen in Umfrage hinter Harry und Meghan

In dem Ranking sind allerdings nicht nur Royals vertreten. Auch Bill Gates, der vor allem in der Querdenker-Szene äußerst umstritten ist, landet mit 17 Prozent auf dem vierten Platz. Hinter ihm stehen noch TV-Arzt Dr. Alex George und Premierminister Boris Johnson.

Herzogin Kate und Prinz William landen auf dem siebten und achten Platz des Rankings. Darüber brauchen sich die beiden allerdings nicht zu grämen, denn in Umfragen mit anderen Bevölkerungsgruppen landen sie regelmäßig weit vorne und gelten in Großbritannien als außerordentlich beliebt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren