Sylvie Meis verkündet im roten Badeanzug Moderations-Job bei "Love Island"

Sylvie Meis wird die Nachfolgerin von Moderatorin Jana Ina Zarrella bei "Love Island"! Die schöne 43-Jährige begleitet liebeshungrige Singles bei heißen Sommerflirts. Für die Bekanntgabe des neuen TV-Jobs hat sich Sylvie als sexy "Love Guard" in Schale geschmissen.
| csc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Sylvie Meis ist die neue "Love Island"-Moderatorin.
Sylvie Meis ist die neue "Love Island"-Moderatorin. © RTL2/ Severin Schweiger

Für Sylvie Meis könnte es im Moment wohl nicht besser laufen. Privat schwebt sie auf Wolke sieben, heiratete vergangenes Jahr den Künstler Niclas Castello in Florenz.

Sylvie Meis wird "Love Island"-Moderation übernehmen

Und nachdem die 43-Jährige erst vor Kurzem Kritik an der deutschen TV-Branche geübt hatte ("In Deutschland ist es schwieriger, über 40 einen Platz zu finden"), scheint sie nun auch beruflich wieder richtig durchzustarten. Sylvie Meis wird die Moderation der neuen Staffel von "Love Island" übernehmen!

"Love Guard": Sylvie Meis im roten Badeanzug

"Ich freue mich sehr auf die neue Aufgabe und spannende Zeit bei 'Love Island' und bin schon voller Vorfreude die Islander bei ihrer Suche nach der großen Liebe zu begleiten", so Sylvie Meis. Beim Marketing-Dreh für die diesjährige Kampagne zeigte sich Sylvie Meis als "Love Guard" und macht die Islander heiß auf den Sommer ihres Lebens.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Jana Ina Zarrella will mehr Zeit mit ihrer Familie verbringen

Jana Ina Zarrella, die das Format fünf Jahre lang moderierte, hat ihren Job an den Nagel gehängt, um mehr Zeit für ihre Familie zu haben. 

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren