Prinz Harry ist unerwünscht: Queen Elizabeth zieht sich nach Balmoral zurück

Wie es aussieht, wird Prinz Harry nicht so bald auf seine Großmutter Queen Elizabeth treffen. Die Königin will sich auf das schottische Schloss Balmoral zurückziehen, wo ihr Enkel offenbar nicht willkommen ist.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Queen Elizabeth II. will sich auf das schottische Schloss Balmoral zurückziehen. Dort soll Prinz Harry unerwünscht sein.
Queen Elizabeth II. will sich auf das schottische Schloss Balmoral zurückziehen. Dort soll Prinz Harry unerwünscht sein. © imago images/i Images

Hat Prinz Harry die Beziehung zu Queen Elizabeth unwiderruflich zerstört? Mit dem Oprah-Interview und zahlreichen öffentlichen Sticheleien hat er die Nerven der Royals ziemlich strapaziert. Doch mit seinem Buch-Deal soll jetzt sogar die britische Königin genug von ihrem Enkel haben.

Queen Elizabeth auf Schloss Balmoral erwartet: "Hier kann sie die Krone absetzen"

Queen Elizabeth wird bald auf dem schottischen Schloss Balmoral erwartet. Für die Monarchin und ihren kürzlich verstorbenen Ehemann Prinz Philip war es ein willkommener Rückzugsort vom royalen Trubel. "Balmoral spielt eine Schlüsselrolle für die geistige Gesundheit der Königin", erklärt Royal-Experte Duncan Larcombe im Gespräch mit dem britischen Magazin "OK!". "Hier kann sie die Krone absetzen und die Mutter, Großmutter und Urgroßmutter sein, die sie ist."

Lesen Sie auch

Hat Prinz Harry eigene Einladung zunichtegemacht?

In der Zeit, in der Queen Elizabeth auf Balmoral verweilt, werden auch zahlreiche Familienmitglieder erwartet. Nur Prinz Harry soll an diesem Ort unerwünscht sein. "Zweifellos wird Harry ein Diskussionsthema auf dem Anwesen von Balmoral sein, auch wenn die Königin sich vielleicht auf andere Dinge konzentrieren möchte", sagt Larcombe dazu. Der Adelsexperte ist sich sicher, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan zu der Familienzusammenkunft nicht eingeladen sind. "Obwohl es keiner der Royals öffentlich sagen würde, hat Harry durch seine Taten und Worte seine eigene Einladung selbst zunichtegemacht."

Eigentlich wollten Harry und Meghan bald nach England reisen, um Queen Elizabeth und der restlichen royalen Familie die kleine Lilibet Diana vorzustellen. Ob dieses persönliche Treffen tatsächlich stattfinden wird, scheint fraglich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren