Update

Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc: Öffentlicher Streit über TV-Format

Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht sind zwar getrennt, erwarten aber trotzdem ein gemeinsames Kind. Die Situation ist offenbar sehr angespannt, denn mittlerweile wird auch auf Instagram gegeneinander geschossen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
21  Kommentare Artikel empfehlen
Werden heuer Eltern: Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht.
Werden heuer Eltern: Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht. © Instagram

Sie waren doch so verliebt, freuten sich zusammen aufs neue Heim in Hannover und auf ihr erstes gemeinsames Kind, das ein Mädchen wird. Doch zwischen Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht ist es aus, sie haben sich getrennt.

Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc haben sich getrennt

Auf Instagram bestätigte Jimi Blue Ochsenknecht, dass er und die schwangere Yeliz Koc kein Paar mehr sind. "Wir hatten eine wunderschöne, aber zunehmend sehr schwierige Zeit und haben immer wieder alles gegeben, diese zu meistern. Leider hat es am Ende nicht gereicht", schrieb er am 1. September in seiner Story.

Über seine Ex verlor der Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht in seinem Statement kein schlechtes Wort. "Bevor jetzt wieder geurteilt wird, möchte ich sagen, dass Yeliz eine super Mutter wird", schrieb er dazu.

Das sagt Yeliz Koc zur Trennung von Jimi Blue Ochsenknecht

Kurz nach dem Statement von Jimi Blue hatte sich auch seine Ex Yeliz Koc zur Trennung geäußert. "Ich werde alles erzählen und ihr werdet alles erfahren. Ihr wisst ja, ich halte nie meinen Mund", schrieb sie in ihrer Instagram-Story. "Aber aktuell habe ich genug Stress und Sorge um meine Kleine und finde es unverantwortlich, genau jetzt noch mehr Salz in die Wunde zu streuen."

Ochsenknecht-TV-Sendung sorgt für neuen Streit

Die Ochsenknechts sollen eine eigene TV-Show bekommen. Laut dem Sender Sky soll auch das noch ungeborene Baby einen kleinen inhaltlichen Teil der Sendung ausmachen. Das passt Yeliz allerdings gar nicht. In einer Instagram-Story machte sie ihrem Ärger Luft und veröffentlichte einen Text, in dem sie ihre Abneigung unter anderem so erklärt: "Ich habe mich von der Familienshow distanziert und aus eigenem Willen gegen eine Teilnahme entschieden. Ich werde kein Teil davon sein, weil es einfach nur Fake wäre." Davon abgesehen wirft sie der Familie vor, dass ihre noch ungeborene Tochter nur Mittel zum Zweck sei: "Deshalb wurden wir auch im Stich gelassen. Weil eine Fake-Show wichtiger ist als die Realität."

Jimi Blue Ochsenknecht wollte diese Anschuldigungen offenbar nicht stehen lassen, denn auch er äußerte sich auf Instagram. In seiner Story bittet er Yeliz, mit der Hetze aufzuhören, und weist die Anschuldigungen von sich: " Ich habe alles getan, was ich konnte und werde trotzdem mit Füßen getreten." Gleichzeitig möchte er aber scheinbar auch die Wogen glätten: "Nichtsdestotrotz werde ich weiterhin respektvoll mit dir umgehen, zum Wohl unseres Kindes! Ich werde immer für dich und unsere Tochter da sein." Es bleibt spannend, ob der Streit noch in eine weitere Runde geht. 

Yeliz Koc fragt Fans um Rat: Darf Jimi Blue bei der Geburt dabei sein?

Schon zuvor scheint die Situation zwischen Yeliz und Jimi Blue durch die Trennung derart schwierig gewesen zu sein, dass die schwangere TV-Beauty sich noch nicht sicher ist, ob ihr Ex bei der Geburt dabei sein darf. In ihrer Instagram-Story hat sie am 13. September ihre Follower um Rat gefragt.

"Würdet ihr den Vater eures Kindes bei der Geburt dabei haben wollen? Der lieber feiern geht, es zulässt, dass die Familie einem schadet in der jetzigen Situation oder jemanden aus der Familie, z.B. Mama, die immer da ist", fragt Yeliz ihre Fans. Das Ergebnis ist eindeutig: Über 78.000 Follower sind dafür, dass Jimi Blue bei der Geburt dabei ist. Über 241.302 Fans raten ihr, lieber die Mutter mitzunehmen. Bislang hat sich Yeliz Koc noch nicht entschieden, ob Jimi Blue in den Kreißsaal darf.

Management von Jimi Blue Ochsenknecht: Yeliz Koc sollte schweigen

Einen Tag später, am 14. September, reagiert das Management von Jimi Blue. Er habe stets versucht "zum Schutz der Gesundheit der gemeinsamen Tochter öffentlich nichts zu sagen und Yeliz darum gebeten öffentlich bitte nichts mehr zu erwähnen", berichtet "Bild". Und weiter: "Es ist eine schwierige Zeit für beide, die man nicht mit unwahren Fakten in der Öffentlichkeit noch pushen sollte. Denn ein entspannter Weg für das Kind zur Geburt ist weitaus wichtiger als die Frage, ob einer bei einer Geburt dabei sein darf oder nicht. Und nur das hat Jimi derzeit im Blick!"

Jimi Blue werde, wenn die Geburt sich ankündigt, in Hannover sein – egal ob vor der Tür des Kreißsaals oder eben mittendrin. Es sei die persönliche Entscheidung der werdenden Mutter, so das Management. "Nur die beiden Eltern kennen die Wahrheit und nur weil seitens der Kindesmutter immer wieder nicht abgestimmte Statements innerer Familienangelegenheiten veröffentlicht werden, wie die Frage, ob der väterliche Elternteil bei der Geburt dabei sein darf oder nicht, macht es das Gesagte keineswegs zu richtigen oder wahren Fakten."

"Feiglinge": Yeliz Koc ätzt gegen Ochsenknecht-Familie

Zwei Tage nach dem Trennungs-Statement von Jimi Blue teilte Yeliz gegen ihren Ex aus und erhob schwere Vorwürfe. In ihrer Instagram-Story schrieb sie am 2. September: "Der Zeitpunkt hätte nicht schlechter gewählt sein können. [...] Langsam glaube ich, man möchte, dass der Kleinen was passiert. Vor allem, nachdem ich im Krankenhaus war mit Wehen."

Auf Natascha Ochsenknecht scheint Yeliz Koc auch nicht sonderlich gut zu sprechen zu sein, wie sie weiter erklärt: "Dann mischt sich Mutti wieder ein, für Aufmerksamkeit und Reichweite. Es werden alle negativen Kommentare gelöscht, aber alle gegen mich werden nicht gelöscht. Feiglinge!"

Cheyenne Ochsenknecht verteidigt Mama Natascha: "Entspricht nicht alles der Wahrheit"

Harte Worte, die Yeliz Koc gegen die Ochsenknecht-Familie und vor allem Natascha richtet. Doch Beinahe-Schwägerin Cheyenne Ochsenknecht verteidigt ihre Mama. Gegenüber RTL erklärte sie am 12. September: "Es sind viele Sachen, die so nicht der Wahrheit entsprechen." Hat die Ex von Jimi Blue etwa gelogen? Weiter darauf eingehen wollte Cheyenne nicht. Allerdings sei die Situation für alle Beteiligten belastend, wie sie weiter sagte: "Aber es ist natürlich für alle nicht so toll."

Cheyenne Ochsenknecht verteidigt ihre Mama Natascha gegen die Vorwürfe von Yeliz Koc.
Cheyenne Ochsenknecht verteidigt ihre Mama Natascha gegen die Vorwürfe von Yeliz Koc. © imago/Future Image

Das sagt Natascha Ochsenknecht zu den Vorwürfen von Yeliz Koc

Auf die Vorwürfe von Yeliz Koc hat auch Natascha Ochsenknecht reagiert. Im Gespräch mit RTL sagte die Mutter von Jimi Blue am 8. September: "Nur weil ich sage, was ich denke, heißt das noch lange nicht, dass ich mit einem Messer unterm Kissen schlafe."

Sie finde es schade, dass die Trennung zwischen ihrem Sohn und der Influencerin öffentlich ausgetragen werde, gerade in einer Zeit, in der Yeliz ihrer Schwangerschaft eigentlich genießen sollte. "Es ist natürlich dumm gelaufen. Aber das Wichtigste ist, dass bald ein kleines Baby auf die Welt kommt und da freue ich mich drauf", erklärte sie weiter.

Yeliz Koc nahm Jimi Blue nach Trennung noch in Schutz

Anfangs nahm Yeliz Koc ihren Ex noch in Schutz. Am 4. September schrieb sie über Jimi Blue in ihrer Instagram-Story: "Ich glaube er kann nichts dafür. Ich denke er kommt einfach nicht dagegen an." Schuld an der aktuellen Situation sei eindeutig seine Familie, wie sie weiter erklärt: "Er ist auch kein schlechter Mensch, [...] aber er ist da einfach gefangen. Ich kann ihn auch nicht zwingen sich da loszureißen und an seine eigene Familie zu denken. Das muss er schon selber wollen."

Jimi Blue Ochsenknecht löscht Yeliz Koc bei Instagram

Bereits vor Wochen löschte Yeliz Koc auf Instagram die gemeinsamen Pärchenfotos mit Jimi Blue bei Instagram. Nur noch ein Bild, auf dem der Ochsenknecht-Sohn unter Wasser ihren Bauch küsst, ist auf ihrem Kanal zu sehen.

Kurz vor der Bekanntgabe der Trennung hatte auch Jimi Blue nachgezogen und Schnappschüsse mit der Mutter seines ungeborenen Kindes gelöscht. Beide folgen sich auch nicht mehr auf Instagram. Yeliz hingegen postet in ihrer Story eine Botschaft: "Die größte Entschuldigung schulde ich mir selbst, weil ich Dinge mit mir machen lassen habe, welche ich nicht verdient habe. Habe mich belügen, manipulieren, verletzen und meinen Seelenfrieden nehmen lassen." Ob diese Nachricht an den Ochsenknecht-Sohn gerichtet war, erklärt sie allerdings nicht.

Jimi Blue Ochsenknecht und Yeliz Koc machten gemeinsam Urlaub

Zwischenzeitlich schien es, als würden die beiden wieder mehr Zeit miteinander verbringen, wie in einem gemeinsamen Urlaub. In der Instagram-Story der beiden tauchten im August Bilder aus dem gleichen Hotel auf. Yeliz erklärte dazu: Es ist der letzte Urlaub, bevor ihre Tochter geboren wird.

Streit mit Ochsenknecht-Familie? Yeliz Koc macht klare Ansage

Während Jimi Blue nach dem gemeinsamen Trip Zeit mit Schwester Cheyenne und Bruder Wilson Gonzalez in Österreich verbrachte, fehlte Yeliz bei der Familienzusammenkunft. In einer Instagram-Fragerunde wurde der schwangere TV-Star von einem Fan angesprochen, warum er bei dem Familientreffen nicht dabei sei. Yeliz' Antwort fiel knapp, dafür aber sehr deutlich aus: "Meine Familie ist bei mir."

Sohn von Uwe Ochsenknecht: Liebe und Baby im Eiltempo

Erst vor elf Monaten machte der Sohn von Uwe Ochsenknecht öffentlich, dass er die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin liebt. Im Februar 2021 verkündeten die beiden die Schwangerschaft, ehe das Paar von Berlin in Yeliz' Heimatstadt Hannover zog. Damals zeigten sich die beiden noch im Liebes-Urlaub auf der griechischen Insel Kos.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 21  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
21 Kommentare
Artikel kommentieren