Herzogin Meghan verspottet: TV-Team lacht über Kinderbuch-Lesung

Herzogin Meghan hat in einem Youtube-Video aus ihrem Kinderbuch "The Bench" vorgelesen. Das Team des australischen Frühstücksfernsehens nimmt das zum Anlass, sich über die Ehefrau von Prinz Harry lustig zu machen.
| Sven Geißelhardt
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Meghan hat für einen Kinder-Kanal auf Youtube aus ihrem Buch "The Bench" vorgelesen und erhält dafür Spott und Häme.
Herzogin Meghan hat für einen Kinder-Kanal auf Youtube aus ihrem Buch "The Bench" vorgelesen und erhält dafür Spott und Häme. © imago/i Images

Ob Herzogin Meghan mit diesen Reaktionen auf die Lesung ihres Kinderbuches gerechnet hat? Die ehemalige Schauspielerin und Ehefrau von Prinz Harry hat für den Youtube-Kanal "Brightly Storytime" ihr Werk "The Bench" vorgetragen. Doch jetzt wird sie dafür von einem TV-Team verspottet.

Frühstücksfernsehen-Team lacht über Herzogin Meghan

In der australischen Frühstücksfernsehen-Show "Today" wurde ein Ausschnitt des Clips von Meghan gezeigt. Das Moderatoren-Trio Karl Stefanovic, Allison Langdon and Alex Cullen konnten die Worte der Herzogin jedoch nicht ernst nehmen und lästerten böse: "Warum war es schwer, ein ernstes Gesicht zu behalten, Alex, es ist eine schöne Geschichte", fragte Allison Langdon ihren Kollegen. "Es ist eine schöne Geschichte, sie ist faszinierend und erfüllt mich in vielerlei Hinsicht", erklärt Alex Cullen sarkastisch.

Karl Stefanovic, der für seine fiesen Sprüche über die Royals bekannt ist, fügte hinzu: "Wie wir immer sagen: pump, pump." Diese Anmerkung war angelehnt an die Zeile "for the man and the boy, who make my heart pump, pump" aus dem Buch von Herzogin Meghan. Das veranlasste das TV-Team zu einem spontanen Gesang des Eurodance-Klassikers "Pump Up The Jam" von Technotronic, woraufhin Gelächter ausbrach. "Das mussten wir machen", erklärte Alex Cullen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Schlechte Bewertungen für Meghans Kinderbuch-Lesung

Für Herzogin Meghan scheint die Premiere als Vorleserin allgemein nicht gut zu laufen. Wie man in den Bewertungen des Clips auf Youtube sieht, finden mehr Zuschauer die Lesung schlecht als gut. 6.500 User drückten den Daumen-Hoch-Button, während über 10.000 den Negativ-Button drückten. Die Kommentarfunktion zu dem Video ist deaktiviert. Ob zu viel böse Sprüche über die Herzogin gepostet wurden oder das Kommentieren in weiser Voraussicht von Anfang an gesperrt war, ist unklar.

Für die Ehefrau von Prince Harry ist es nicht das erste Mal, dass sie für ihre Qualitäten als Sprecherin abgewatscht wird. Bereits 2020 versuchte sie sich als Synchronsprecherin für die Disney-Doku "Elephants". Kritiker bemängelten ihre Erzählweise als "schmalzig und kitschig".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren