Herzogin Kate besucht Wimbledon ganz in Weiß

Perfekt für die warmen Tage: Herzogin Kate besuchte am Dienstag das traditionsreiche Tennisturnier in Wimbledon und strahlte dabei in einem weißen Hemdblusenkleid.
| (jkl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Herzogin Kate (37) stattete am Dienstag Wimbledon einen Besuch ab. Dort verfolgte sie den zweiten Spieltag des traditionsreichen Grand-Slam-Turniers. Begleitet von mehreren Bodyguards, jedoch ohne ihren Mann Prinz William (37), ließ sich die Herzogin von Cambridge am Morgen zunächst an einem der kleinen Außencourts nieder. Dort verfolgte sie den Erstauftritt der Britin Harriet Dart (22) gegen die Amerikanerin Christina McHale (27). Im Anschluss besuchte sie die Royal-Box auf dem Centre Court, um Serena Williams (37) bei ihrem Angriff auf ihren 24. Grand-Slam-Titel zuzusehen.

Stilsicher durch den Sommer: Kleider mit trendiger Knopfleiste können Sie hier bestellen

Klassisch kombiniert

Die dreifache Mutter trug ein elegantes, weißes Hemdblusenkleid mit schwarzer Knopfleiste des Labels Suzannah. Dazu kombinierte sie einen schwarzen Statement-Gürtel von Alexander McQueen und eine dazu passende Schleife am Revers. Spitze, schwarze Pumps und eine Mini-Bag im Korbtaschen-Look, ebenfalls von Alexander McQueen, rundeten den Look ab.

Herzogin Kate gilt als absoluter Tennisfan. 2013 wurde sie zum Ehrenmitglied des "All England Lawn Tennis and Croquet Club" ernannt. Im vergangenen Jahr besuchte sie gemeinsam mit ihrer Schwägerin, Herzogin Meghan (37), das Turnier. Dieses Jahr jedoch befindet sich die Frau von Prinz Harry (34) offiziell noch in der Babypause, sodass Herzogin Kate allein am Spielfeldrand Platz nehmen musste.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren