Harry neckte William: "Wenn du nicht König sein willst, dann werd ich's''

Kurz vor Dianas tragischem Tod im August 1997 sprach Journalistin Ingrid Seward mit der schönen Prinzessin. Darin gab sie ihr auch einen Einblick in das Familienleben mit den Kindern Prinz William und Prinz Harry....
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Vor dem Jawort mit Meghan: Prinz Harry (li.) kommt im Mai 2018 mit Prinz William zur St George's Chapel
Vor dem Jawort mit Meghan: Prinz Harry (li.) kommt im Mai 2018 mit Prinz William zur St George's Chapel © dpa

Die Königin der Herzen wäre am 1. Juli 60 Jahre alt geworden. Jetzt erinnert sich Ingrid Seward an das letzte Interview mit Lady Diana, das besonders emotional und familiär war. Die 73-jährige Journalistin sagt in der "Daily Mail", dass Diana wenige Wochen vor ihrem Tod glücklich gewirkt habe, obwohl es im Interview über ihre Ängste, die Scheidung und um ihre beiden Söhne ging.

Harry neckte William: "Wenn du nicht König sein willst, dann werd ich's''

Besonders das damals gute Brüder-Verhältnis betont Seward. William und Harry seien ein royales Dreamteam gewesen - ein Herz und eine Seele. Es gab dennoch unter Brüdern übliche Neckereien, wie Seward erzählt. William und Harry sei schon damals die Thronfolge bekannt gewesen. Diana hatte Ingrid Seward über Prinz Harry verraten: "Er neckt William immer – 'Wenn du nicht König sein willst, ist es egal, dann werd ich's'.'" Damals stand Prinz Harry auf Platz drei der Thronfolge – heute auf Platz sechs.

1995 beim Schulanfang für Prinz William in Eton posieren Prinzessin Diana, Prinz Harry, Manor House-Vorsteher Dr. Andrew Gailey, Prinz William und Prinz Charles für die Fotografen.
1995 beim Schulanfang für Prinz William in Eton posieren Prinzessin Diana, Prinz Harry, Manor House-Vorsteher Dr. Andrew Gailey, Prinz William und Prinz Charles für die Fotografen. © dpa

Sorgenkind von Diana war Thronfolger William

Diana habe sich damals eher Sorgen um den zukünftigen Thronfolger William als um Harry gemacht. Der Bub hasste damals die Öffentlichkeit, doch Mutter Diana habe ihm erklärt, dass er das lernen und akzeptieren müsse, berichtet Seward heute.

Lesen Sie auch

Der Tod der geliebten Mutter hatte die beiden Bruder zunächst noch viel enger zusammengeschweißt. Doch spätestens seit dem Megxit und dem Skandal-Interview bei Oprah Winfrey ist von der Harmonie nichts mehr übrig geblieben. Das Verhältnis der Brüder scheint zerstört. Harrys Anschuldigungen gegen die Königsfamilie und die öffentlichen Vorwürfe wiegen schwer. William kann das Verhalten seines kleinen Bruders absolut nicht nachvollziehen. Der Zorn und die Wut zwischen den beiden ist stark angewachsen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren