Erst ein-, dann wieder ausgeladen: "DSDS"-Posse um Kult-Kandidat Menderes

Zusammen mit anderen Ex-DSDS-Kandidaten hätte Menderes Bagci bei der Liveshow am 3. April singen sollen. Doch dann überschlugen sich die Ereignisse.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Menderes Bagci gehört zu den berüchtigsten Trash-TV-Persönlichkeiten. Durch seine jahrelange Teilnahme bei "DSDS" schaffte er den Sprung ins "Dschungelcamp" und auf die roten Teppiche.
Menderes Bagci gehört zu den berüchtigsten Trash-TV-Persönlichkeiten. Durch seine jahrelange Teilnahme bei "DSDS" schaffte er den Sprung ins "Dschungelcamp" und auf die roten Teppiche. © dpa

"Rein in die Kartoffeln, raus aus den Kartoffeln", an diese alte Redewendung dürfte sich Menderes Bagci (36) derzeit erinnern, wenn es um die Liveshows von "Deutschland sucht den Superstar" geht. 

Wie die "Bild" erfuhr, wurde der 36-jährige DSDS-Kultkandidat von der zuständigen Produktionsfirma "UFA Show & Factual" zunächst zur Finalshow am 3. April eingeladen. Zusammen mit anderen Ex-DSDS-Teilnehmern wie Alexander Klaws (37), Gewinner der ersten DSDS-Staffel, Juliette Schoppmann (41) und Pietro Lombardi (28) hätte der Dschungelkönig von 2016 als "DSDS Allstars" den Castingshow-Klassiker "We have a dream" singen sollen.

Menderes Bagci als Bohlen-Ersatz in der DSDS-Jury?

Ursprünglich war geplant, dass dies noch gemeinsam mit Dieter Bohlen geschehen soll, quasi als Abschied vom Poptitanen, dessen Zeit als DSDS-Juror nach der aktuellen Staffel zu Ende geht.

Klar, dass sich Bagci diesen Auftritt nicht nehmen lassen wollte und so sagte er zu und wurde von der Produktionsfirma gebucht. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Dieter Bohlen meldete sich am Mittwoch krank und ist damit auch nicht mehr in den abschließenden Liveshows dabei.

Kurzfristig dachte man bei RTL wohl sogar darüber nach, Bagci als Ersatz für Bohlen an den Jury-Tisch zu setzen. Von dieser Idee nahm man aber schnell wieder Abstand und verpflichtete stattdessen Thomas Gottschalk als Juror für die beiden Liveshows.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Damit aber nicht genug. Statt Mitglied der DSDS-Jury zu werden, war Menderes Bagci plötzlich ganz raus. Kein Auftritt, keine "DSDS Allstars". Die Produktionsfirma teilte mit, dass "das Projekt durch die aktuellsten Entwicklungen auf Eis gelegt worden sei". Ob die anderen Ex-Teilnehmer um Alexander Klaws in der Liveshow zu sehen bzw. hören sein werden, ist noch unklar.

Teilnahme in der Finalshow noch nicht abgehakt

Bagci zeigte sich über seine Ausladung natürlich enttäuscht: "Ich hätte gerne mit Dieter Bohlen am Ende noch mal gesungen. DSDS ohne ihn ist unvorstellbar", so der 36-Jährige zur "Bild". 

So ganz hat er einen Auftritt in der Finalshow  trotz des ganzen Wirbels aber noch nicht abgehakt: "Ich wünsche Thomas Gottschalk viel Spaß bei DSDS und würde mich freuen, wenn RTL mich eventuell im Finale als vierten Juror berücksichtigt."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren