Die Geissens schießen mit Softair-Pistolen auf Coronaviren

Sind die Geissens jetzt etwa zu Waffennarren geworden? In einem neuen Video präsentieren sie sich mit Pistolen bewaffnet im Kampf gegen die Coronaviren. Was steckt hinter der verrückten Aktion?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Carmen Geiss schießt mit einer Softair-Pistole aus dem Auto auf "Coronaviren".
Youtube/Die Geissens Carmen Geiss schießt mit einer Softair-Pistole aus dem Auto auf "Coronaviren".

Dass es sich bei den Geissens nicht um eine normale Familie handelt, haben sie in der Vergangenheit bereits oft bewiesen: Carmen Geiss zertrümmert aus Langeweile ihren Wintergarten, Ehemann Robert schnippelt ihr eine schräge Frisur und die minderjährige Tochter Davina lässt sich mit Mamas Segen tätowieren.

Die Geissens schießen auf Coronaviren

In einem neuen Video präsentiert die Reality-TV-Familie jetzt ihren ganz eigenen Kampf gegen das Coronavirus. Schwer bewaffnet fahren sie durch ihren Garten und schießen dabei auf die Krankheitserreger.

Mit dieser Aktion wollen Carmen, Robert, Shania und Davina das Virus mit Humor bekämpfen. Bei den Waffen handelt es sich um Softair-Pistolen und bei den Viren um Luftballons, die mit Wasser gefüllt sind. Das Ergebnis ihrer "Jagd" zeigen sie auf Youtube.

Carmen Geiss selbst ist begeistert von der "Jagd" auf die Viren. "Ich hab das Virus vernichtet", ruft sie euphorisch, nachdem sie einen Ballon getroffen hat.

Auch die Fans feiern das Video der Familie. "Das war ja spektakulär, die Geissens als VirenJäger, super unterhaltsam", "Ich liebe diese 'Rollenspiele' ich finde euch alle so amüsant!" und "Familie Geiß wird's nie langweilig" schreiben einige Follower in den Kommentaren.

Lesen Sie auch: Daniela Katzenberger zum Muttertag - "Fühlt euch abgeknutscht"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren