Umfrage vor Wahl: CDU überholt im Norden die SPD

Gut eine Woche vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein sehen Meinungsforscher die CDU im Norden erstmals in diesem Jahr vor der regierenden SPD.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Wahlplakate mit den Spitzenkandidaten Daniel Günther (CDU) und Torsten Albig (SPD) in Kiel.
Carsten Rehder/dpa Wahlplakate mit den Spitzenkandidaten Daniel Günther (CDU) und Torsten Albig (SPD) in Kiel.

Kiel - Wenn bereits an diesem Sonntag gewählt würde, käme die Union laut ZDF-"Politbarometer" vom Donnerstag auf 32 Prozent, die SPD auf 30 Prozent. In vorherigen Umfragen lagen die Sozialdemokraten immer knapp vor den Christdemokraten. Die ebenfalls regierenden Grünen dürften der Umfrage zufolge derzeit mit 12 Prozent rechnen.

Die FDP kommt auf neun Prozent, der von der Fünf-Prozent-Hürde befreite SSW, die Partei der dänischen und friesischen Minderheit, auf drei Prozent. Hoffen auf den Wiedereinzug in den Landtag in Kiel kann die Linke. Sie kommt auf fünf Prozent, die AfD auf sechs Prozent.

Damit verlöre die Koalition von Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) aus SPD, Grünen und SSW ihre Mehrheit. Laut der Umfrage sind jedoch 40 Prozent der Wähler noch unentschlossen. Vorn liegt der Amtsinhaber aber bei der Frage einer Direktwahl des Ministerpräsidenten. Albig kommt auf 46 Prozent, CDU-Spitzenkandidat Daniel Günther auf 31 Prozent.

Albig liegt auch bei der Frage, was die Wahlberechtigten von den Spitzenpolitikern im Norden halten, vor Günther. Auf einer Skala von plus fünf bis minus fünf erhält er einen Durchschnittswert von 1,5. Günther kommt dabei auf 1,2. Mit 1,7 erhält FDP-Spitzenkandidat Wolfgang Kubicki allerdings den besten Wert, Grünen-Spitzenkandidatin Monika Heinold kommt auf 1,0.

Bei der Frage möglicher Koalitionen nach der Wahl sind die Schleswig-Holsteiner noch unentschlossen. Keines der vielen denkbaren Koalitionsmodelle findet laut ZDF-"Politbarometer" eine Mehrheit. Am besten schneidet noch eine Fortsetzung der Regierungskoalition aus SPD, Grünen und SSW ab, die 38 Prozent gut finden.

Bei der Landtagswahl vor fünf Jahren war die CDU mit 30,8 Prozent knapp vor der SPD (30,4) gelandet. Die Grünen schafften 13,2 Prozent, FDP und Piraten jeweils 8,2 und der SSW 4,6 Prozent.

Lesen Sie hier: AfD vor NRW-Landtagswahl mit schwerem Stand

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren