Update

Feuer an der Tegernseer Landstraße: Fahrlässige Brandstiftung?

Am späten Donnerstagabend hat es in einem Wohnhaus an der Tegernseer Landstraße ein Feuer gebrannt - es entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro. Erste Hinweise deuten auf eine fahrlässige Brandstiftung hin.
| Myriam Siegert
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare 2 – Artikel empfehlen
Wegen eines Brandes an der Tegernseer Landstraße musste die Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrücken.
Thomas Gaulke 7 Wegen eines Brandes an der Tegernseer Landstraße musste die Feuerwehr mit einem Großaufgebot anrücken.
Ein Dachstuhl hatte in der Nacht auf Freitag Feuer gefangen.
Thomas Gaulke 7 Ein Dachstuhl hatte in der Nacht auf Freitag Feuer gefangen.
Das Gebäude wurde vorsorglich evakuiert.
Thomas Gaulke 7 Das Gebäude wurde vorsorglich evakuiert.
Die Bewohner des Mehrfamilienhauses kamen in Rettungsbussen unter.
Thomas Gaulke 7 Die Bewohner des Mehrfamilienhauses kamen in Rettungsbussen unter.
Die Münchner Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle.
Thomas Gaulke 7 Die Münchner Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle.
Bei dem Feuer wurde niemand verletzt.
Thomas Gaulke 7 Bei dem Feuer wurde niemand verletzt.
Für die Dauer des Großeinsatzes mussten Teile der Straße gesperrt werden.
Thomas Gaulke 7 Für die Dauer des Großeinsatzes mussten Teile der Straße gesperrt werden.

Obergiesing - Ein Dachstuhlbrand hat am Donnerstagabend drei Stunden lang die Feuerwehr in Atem gehalten. Lodernde Flammen schlugen aus dem Dach eines Wohnhauses an der Tegernseer Landstraße.

Mehrere Anrufer hatten gegen 22.45 Uhr via Notruf Rauch und Feuerschein gemeldet. Zwei Löschzüge der Berufsfeuerwehr und mehrere Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr, insgesamt rund 80 Einsatzkräfte, wurden alarmiert. Weil die Polizeiinspektion Giesing ganz in der Nähe ist, waren auch Polizeibeamte schnell vor Ort und unterstützten mit Absperrmaßnahmen. Die Hausbewohner waren bereits in Sicherheit. Sogar auf einer Verkehrskamera war der Feuerschein mittlerweile deutlich sichtbar.

Feuer in Obergiesing: Anwohner in Großraumrettungswagen untergebracht

Mit Drehleiter und Wasserwerfer begann sofort der Löschangriff, zeitgleich bekämpften mehrere Trupps den Brand im Inneren des Hauses. Eine Dachfläche von etwa vier auf sechs Meter war bereits eingestürzt. Gut 90 Minuten dauerte es, bis es hieß: "Feuer aus!"

Während des Einsatzes wurden die Anwohner in einem Großraumrettungswagen untergebracht, inklusive zweier Katzen und einer Schlange. Verletzt wurde niemand. Hernach kontrollierte die Feuerwehr mehrere Wohnungen im Haus und im Nachbargebäude. Eine Wohnung ist derzeit unbewohnbar.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Polizei hält eine fahrlässige Brandstiftung für möglich, da der Raum im Obergeschoss, in dem das Feuer entstanden sein muss, regelmäßig als Raucherzimmer genutzt wird.

Die Ermittlungen des zuständigen Kommissariats zur Brandursache laufen jedoch noch. Den Sachschaden schätzt die Feuerwehr auf 100.000 Euro.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren 2 – Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren