Update

Schleifarbeiten und Modernisierung: Drei Münchner U-Bahnlinien unterbrochen

Die Modernisierung des U-Bahnhofs Sendlinger Tor geht laut MVG planmäßig voran, am Wochenende kommt es auf den Linien U1 und U2 zu Unterbrechungen. Auf der Linie U3 sorgt ein Schleifzug zwischen Scheidplatz und Moosach bis 5. November für Behinderungen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die MVG setzt den Schleifzug zwischen 1. und 5. November auf der Linie U3 zwischen Scheidplatz und Moosach ein.
Die MVG setzt den Schleifzug zwischen 1. und 5. November auf der Linie U3 zwischen Scheidplatz und Moosach ein. © Wolfgang Wellige/SWM, MVG

München - Weil der U-Bahnhof Sendlinger Tor modernisiert wird, kommt es noch bis voraussichtlich Montag, 7. Dezember, zeitweise zu Einschränkungen bei den U-Bahnlinien U1 und U2. Wie die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) mitteilt, reichen die nächtlichen Betriebspausen für die erforderlichen Bauarbeiten nicht aus, so dass an den Wochenenden und im Spätverkehr unter der Woche ein Gleis für den U-Bahnbetrieb gesperrt werden muss.

Die nächste ganztägige Unterbrechung gibt es am Wochenende von Samstag (31. Oktober) bis einschließlich Sonntag (1. November).

Lesen Sie auch

Wochenenden: U-Bahn-Unterbrechung im Zentrum

Ganztägige Sperrungen sind bis Sonntag, 6. Dezember, an allen Wochenenden erforderlich. Einzige Ausnahme ist das Wochenende 28./29. November. Der Betrieb gestaltet sich an den betroffenen Wochenenden wie folgt:

• Die U1 ist zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz unterbrochen. Zwischen Olympia-Einkaufszentrum und Hauptbahnhof fährt sie alle zehn Minuten, zwischen Kolumbusplatz und Mangfallplatz kommt alle zwölf Minuten ein Zug. Den Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Kolumbusplatz bedient die U2.

• Die U2 wird am Hauptbahnhof geteilt, Fahrgäste müssen zur Weiterfahrt in beiden Richtungen über das Zwischengeschoss auf das jeweils andere Gleis umsteigen. Zwischen Feldmoching und Hauptbahnhof verkehrt die U2 im 10-Minuten-Takt, zwischen Hauptbahnhof und Messestadt Ost fährt alle zwölf Minuten eine U-Bahn.

• Die Verstärkerlinie U8 ist an den betroffenen Samstagen nicht in Betrieb. Alternative Fahrtmöglichkeiten bieten die Linien U2, U3 und U5. 

Lesen Sie auch

Sonder-Tram U2 als Alternative

Als zusätzliche Ausweichmöglichkeit richtet die MVG eine Sonder-Tramlinie ein, die als "U2" beschildert wird. Die Züge der U2-Tram fahren an allen von der Sperrung betroffenen Wochenenden jeweils von ca. 9 Uhr bis ca. 20 Uhr alle zehn Minuten zwischen Wettersteinplatz und Karlsplatz (Stachus) über Silberhornstraße, Fraunhoferstraße und Sendlinger Tor mit Halt an allen Zwischenhaltestellen.

Spätverkehr: Unter der Woche früher im 20-Minuten-Takt

Montags bis freitags beginnt der 20-Minuten-Takt auf der U1 und U2 bereits um ca. 22.30 Uhr, etwa zwei Stunden früher als gewohnt. An den Bahnhöfen Stiglmaierplatz, Hauptbahnhof, Sendlinger Tor und Fraunhoferstraße fahren die Züge in dieser Zeit in beide Richtungen vom selben Gleis ab.

Fahrgäste werden mit Wegweisern, Zielanzeigen und Durchsagen darüber informiert. Ausgenommen ist Freitag, 27. November. An diesem Tag fahren die Züge wie gewohnt.

Lesen Sie auch

Für Fahrten im Nachtverkehr zwischen ca. 1 Uhr und ca. 4.30 Uhr empfiehlt die MVG ihren Fahrgästen, Verbindungen anhand der elektronischen Fahrplanauskunft auf www.mvg.de oder in der App "MVG Fahrinfo München" zu überprüfen, da einzelne Anschlüsse nicht wie gewohnt erreicht werden können.

Informationen zu Betriebsänderungen im Zusammenhang mit der Modernisierung des U-Bahnhofs Sendlinger Tor gibt es auch im Internet auf www.mvg.de/suse, in der App, via Twitter sowie unter der gebührenfreien MVG-Hotline 0800-344226600.

Schleifzug auf der U3 zwischen Scheidplatz und Moosach 

Außerdem kündigt die MVG für November umfangreiche Schleifarbeiten an den Gleisen der Linie U3 an. Die Fahrgäste müssen sich deshalb von Sonntag, 1. November, bis Donnerstag, 5. November wieder auf Verzögerungen und Schienenersatzverkehr (SEV) einstellen.

Zwischen Scheidplatz und Moosach werden auf der U3  die Schienen geschliffen: Für dieses Instandhaltungsprogramm kommt in den Abend- und Nachtstunden ein Spezialzug zum Einsatz. Täglich von ca. 22.30 Uhr bis Betriebsschluss wird die U3 in diesem Abschnitt durch Busse ersetzt.

Die letzten durchfahrenden Züge sind: Fürstenried West ab 21.48 Uhr (Marienplatz 22.06 Uhr, Scheidplatz 22.15 Uhr) sowie Moosach ab 22.25 Uhr. Fahrgäste im betroffenen Bereich der U3 werden gebeten, wegen der längeren Fahrzeit der Busse und angesichts des gegebenenfalls erforderlichen Umsteigens mehr Zeit einzuplanen als üblich. In den Ersatzbussen ist keine Fahrradbeförderung möglich.

Zwischen 8. bis 12. November wird es wegen des Schleifzug-Einsatzes auf der U3 zwischen Moosach und Olympiazentrum ebenfalls zu Behinderungen kommen. Der Bus-Fahrplan steht unter www.mvg.de/schleifzug zur Verfügung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren