Fahrplanwechsel bei der MVG: Das sind die Änderungen

Bereits ab 13. Dezember gelten die Fahrzeiten von 2021. Welche wichtigen Linien betroffen sind.
| AZ/inc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Ein Stadtbus der Münchner Verkehrsgesellschaft. (Archivbild)
Ein Stadtbus der Münchner Verkehrsgesellschaft. (Archivbild) © imago images/Manfred Segerer

München - Jedes Jahr passt die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) den Fahrplan kurz vor Weihnachten an. Heuer ist es am übernächsten Sonntag so weit.

Wegen der Corona-bedingt rückläufigen Fahrgastzahlen waren diesmal keine allzu großen Veränderungen nötig, sagt ein MVG-Sprecher. Ab 13. Dezember gelten die Fahrzeiten von 2021.

MVG-Fahrplan: Das sind die wichtigsten Änderungen

U2: Im Abschnitt Harthof-Feldmoching wird der Takt zwischen 9.30 Uhr und 15 Uhr verdoppelt. In dieser Zeit wird die U2 also im Fünf-Minuten-Abstand fahren. So werde auch der Anschluss zur S-Bahn in Feldmoching verbessert.

U6: Bereits seit September 2020 fährt die U6 in den Hauptverkehrszeiten zwischen Garching-Forschungszentrum und Fröttmaning alle fünf Minuten. Im Berufsverkehr besteht so ein durchgängiger Fünf-Minuten-Takt auf der ganzen Linie.

Tram-Linie 17: Wegen Bauarbeiten an der Ludwigsbrücke fahren Züge der Tram 17 schon seit 30. November 2020 nur zwischen Amalienburgstraße und Hauptbahnhof. Im östlichen Abschnitt verkehrt ab 13. Dezember die Linie 37 zwischen Max-Weber-Platz und St. Emmeram. Der von der Linie 17 nicht bediente Abschnitt zwischen Sendlinger Tor und Isartor wird weiter von der Linie 16 befahren. Die Haltestellen Deutsches Museum, Am Gasteig und Wiener Platz entfallen während der Bauarbeiten.

Tram-Linie 29: Ohne Präsenzunterricht finden weiterhin keine Fahrten zur Hochschule München statt.

Express-Bus X80: Zwischen dem Expressbus X80 und der S4 besteht in Puchheim nun besserer Anschluss. Am Moosacher Bahnhof wurde die Haltestelle des X80 innerhalb des Busbahnhofs verlegt.

Bus 54: An Sonntagen beginnt der Zehn-Minuten-Takt zwischen Ostbahnhof und Münchner Freiheit etwa 30 Minuten später.

Bus 57: Zwischen Westkreuz und Varnhagenstraße wird die neue Haltestelle "Heimburgstraße" eingerichtet.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Bus 139: Die Linie bekommt eine Bevorrechtigung an Ampeln. Dadurch ist sie zwischen Messestadt West und Klinikum Harlaching bis zu elf Minuten schneller.

Bus 173: Aufgrund des Umzugs der Eduard-Spranger-Schule an die Georg-Zech-Allee wurde bereits im September die Haltestelle Faganastraße aufgelöst und nahe der neuen Schule die neue Haltestelle "Georg-Zech-Allee" eingerichtet. Außerdem sind an Schultagen größere Fahrzeuge sowie ergänzende Verstärkerfahrten unterwegs.

Busse 192, 193, 194, 195, 196, 197, 199: Diese Linien bekommen ebenfalls ein Vorrecht an Ampeln. Sie werden dadurch zwar nicht schneller, aber pünktlicher, erhofft sich die MVG.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren