München-Milbertshofen: Ergebnis der Landtagswahl 2018 im Stimmkreis 104

Die Ergebnisse aus München: So haben die Münchner im Stimmkreis Milbertshofen bei der Landtagswahl 2018 in Bayern gewählt. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Katharina Schulze von den Grünen.
dpa Katharina Schulze von den Grünen.

München - In München-Milbertshofen war unter anderem Katharina Schulze, Spitzenkandidatin der Grünen, aufgestellt - und sicherte sich mit großen Vorsprung das Direktmandat für den Landtag. Bei der letzen Landtagswahl hatte sich in diesem Wahlbezirk noch Ruth Waldmann (SPD) durchgesetzt. 

Zum Stimmkreis München-Milbertshofen gehören die Stadtbezirke Milbertshofen-Am Hart und Schwabing-West und Teile von Neuhausen-Nymphenburg. Im Stimmkreis Milbertshofen wohnen 109.111 Stimmberechtigte. Das sind wegen des neuen Zuschnitts 18.400 weniger als bei der letzten Landtagswahl im Jahr 2013.

Wahlergebnis München-Milbertshofen Stimmkreis 104

  Erststimmen (in %) Zweitstimmen (in %)
CSU 21,1 21,2
SPD 14,3 14,7
Freie Wähler 5,4 5,6
Grüne 34,9 33,1
FDP 8,6 9,1
Die Linke 5,0 5,1
AfD 5,9 5,1
Andere 4,8 5,2

 

Wahlbeteiligung in München-Milbertshofen

71,3% der 109.111 Stimmberechtigten in München-Milbertshofen gingen zur Wahl. 

Wer holte das Direktmandat?

Die Spitzenkandidatin der Grünen, Katharina Schulze, sicherte sich in München-Milbertshofen mit 34,9% der Erststimmen das Direktmandat - mit einem Vorsprung von 13,8% auf die Zweitplatzierte Tina Pickert (CSU, 21,1%)

Katharina Schulze von den Grünen.
Katharina Schulze von den Grünen. © dpa

Detailliertere Informationen zum Wahlergebnis in München-Milbertshofen finden Sie hier.

Lesen Sie hier: Ergebnisse und Wahlbeteiligung der Münchner Stimmkreise

Diese Politiker holten die Direktmandate in München

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren