In Schwabing war jeder Tag ein Erlebnis

Hier schreibt AZ-Leser Fred Ryngo über seine Erinnerungen an die Beatles in München und eigene Auftritte.
| Von AZ-Leser Fred Ryngo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Fred Ryngo (am Mikrofon) mit seiner Band.
privat Fred Ryngo (am Mikrofon) mit seiner Band.

Die schönsten Jahre meines Lebens verbrachte ich in Schwabing. Tagsüber war ich im Büro – meine Nächte verbrachte ich in Schwabing, entweder im Beatschuppen, im PN-Club oder auch in der Crackerbox, ein Schuppen, in dem Amerikaner, Puerto-Ricaner, Haitianer und natürlich auch Deutsche verkehrten – und wo ich später selbst auftrat.

Natürlich war ich auch bei dem Beatles-Konzert am 24. Juni 1966 dabei. Mit der Rock’n’-Roll-Band "The Rockers" traten wir am 24. April 1967 im "Record Shop" des bekannten Discjockeys und Radio-Moderators Mal Sondock auf.

Natürlich machte ich einen Abstecher in den Drugstore in der Feilitzschstraße oder auch in das Schwabinger Center Schwabylon. Es war einfach zu dieser Zeit sehr viel für die Jugend geboten.

Jeder Tag war ein Erlebnis. Am 29. August 1963 besuchte ich mein erstes Konzert im Circus Krone mit Tony Sheridan und Chubby Checker. Nebenbei hatte ich noch den ersten Starclub von Roy Black, der auch an meinem Geburtstag am 13. Mai 1965 persönlich bei mir zu Hause vorbeischaute.

Am 9. Oktober 1966 hatte ich meinen ersten Auftritt als DJ im Hackerkeller in Dachau, später im Jagdhof in Sauerlach, in verschiedene Clubs, im Allee-Café in der Nymphenburger Straße, im Internet-Café und auch auf privaten Partys.

In den 60er Jahren kaufte ich auch mein erstes Mofa, es war für die damalige Zeit einer der ersten Schritte zur Freiheit. Von meiner Mama bekam ich in den 60ern auch meine erste Gitarre, eine Schlaggitarre von Hoyer, die ich als Andenken an meine Mama heute noch (neben verschiedenen anderen Gitarren) habe. Sowie natürlich auch noch diverse Schallplatten aus den 60ern.

Der "Record Shop" war in den 60ern zuerst im Löwenbräukeller, dann im Schwabinger Bräu unter dem Hertie-Hochhaus beheimatet.


Und was haben Sie erlebt? Schreiben Sie an die AZ!

Die AZ wird Sie in diesen Sommertagen unterhalten mit Geschichten aus den Zeiten, in denen München doch noch münchnerischer war als heute. Als Stenze durch die Stadt strawanzten – und Striezis und Schandis aneinandergeraten sind.
Haben Sie selbst auch solche Münchner Gschichten erlebt?
Schreiben Sie sie auf – und schicken sie diese, gern mit Fotos (falls vorhanden) – an leserforum@az-muenchen.de

Oder per Post an:
Abendzeitung
Kennwort: Gschichten
Garmischer Straße 35
81373 München

Die AZ wird ausgewählte Gschichten veröffentlichen.

Lesen Sie hier Teil 1 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 2 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 3 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 4 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 5 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 6 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 7 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 8 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 9 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 10 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 11 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 12 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 13 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 14 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 15 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 16 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 17 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 18 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 19 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 20 der AZ-Serie

Lesen SIe hier Teil 21 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 22 der AZ-Serie

Lesen Sie hier Teil 23 der AZ-Serie

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren