Stimmen zum 5. Titel in Folge "Die Meisterschaft ist der ehrlichste Titel"

Die Bayern-Spieler feiern ihren 27. Meistertitel. Foto: dpa

Die Bayern feiern ihren 27. Meistertitel, "den ehrlichsten Titel". Carlo Ancelotti fühlt sich als Teil der Bayern-Familie. Die Stimmen zur Meisterschaft.

 

Wolfsburg/München - 27. deutsche Meisterschaft für Bayern München, Numero Uno für Carlo Ancelotti: Der Rekordchampion hat am 31. Spieltag der Bundesliga mit einem 6:0 (3:0)-Sieg beim abstiegsbedrohten VfL Wolfsburg seinen fünften Titelgewinn in Serie perfekt gemacht.

Drei Tage nach dem frustrierenden Pokal-Aus gegen Borussia Dortmund (2:3) nutzten die Bayern einen Patzer von Verfolger RB Leipzig und gewannen damit die erste Trophäe nach dem Abgang von Pep Guardiola.

Die Stimmen zur Meisterschaft des FC Bayern

Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge bei Sky: "Fünfmal in Folge, das ist unglaublich. Wir sind ein total verdienter Meister geworden. Die Meisterschaft ist der ehrlichste Titel. Wir sind zum fünften Mal in Folge Meister geworden, das ist etwas Außergewöhnliches und unglaublich. Wir haben nicht den arroganten Anspruch, jedes Jahr das Triple zu gewinnen. Wir haben eine gute Saison gespielt und sind total verdient Meister geworden. Wir werden eine schöne Party feiern."

Torschütze Arjen Robben: "Man muss diesen Titel jetzt auch genießen. Wir sind stolz. Es ist immer etwas Besonderes. Deshalb muss man es feiern. Im Pokal sind wir leider ausgeschieden, da waren wir selbst Schuld. In der Champions League lag es nicht nur an uns. Wir haben jetzt drei ruhige Wochen vor uns - leider. Eigentlich hätten wir noch mehr Spiele im Mai haben müssen. Na ja. Aber so ist der Fußball."

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti: "Ich bin sehr glücklich. Nach der schwierigen Periode war es eine fantastische Erfahrung in der Bundesliga. Wir haben einen guten Job gemacht und verdient den Titel gewonnen. Wir hatten heute einen Matchball, die Motivation war groß. Es war eine tolle Zusammenarbeit in dieser Saison, ich habe es genossen. Ich fühle mich als Mitglied der Bayern-Familie."

Bayern-Kapitän Philipp Lahm: "Vier Spieltage vor Schluss Deutscher Meister zu werden, ist nicht selbstverständlich. Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht. Wir haben gezeigt, dass wir Spielfreude entfachen können. Dann wird es für jeden Gegner schwierig. Ich werde jetzt in den letzten drei Wochen jedes Training genießen."

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer: "Mit einem fulminanten Sieg haben sich die Bayern erneut die Spitzenstellung in der Bundesliga gesichert. Die Meisterschaft schon heute haben auch ein wenig die Schanzer ermöglicht. Denn wenn's drauf ankommt, ist auf die Ingolstädter Verlass! Hoffentlich auch in der nächsten Bundesligasaison."

Reinhard Grindel (DFB-Präsident): "Mit dem fünften Meistertitel in Folge hat der FC Bayern München seine beeindruckende Serie in der Bundesliga weiter ausgebaut und erneut ein Stück Fußballgeschichte geschrieben. Besondere Glückwünsche gehen an unsere Nationalspieler im Dress der Bayern und an unseren Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm, der seine außergewöhnliche Karriere mit einem weiteren Meistertitel beendet."

Joachim Löw (Bundestrainer): "Glückwunsch an den FC Bayern zum verdienten und souveränen Gewinn der Meisterschaft, besonders an Trainer Carlo Ancelotti und die Spieler. Auch in dieser Saison hat Bayern die Liga dominiert und frühzeitig den Titel eingefahren, das ist außergewöhnlich und belegt die hohe Qualität."

Oliver Bierhoff (Nationalmannschaftsmanager): "Der FC Bayern setzt sich selbst immer die höchsten Ziele, national wie international. Der Bundesliga haben sie auch in diesem Jahr wieder ihren Stempel aufgedrückt und sind das Maß der Dinge. Das verdient größten Respekt und höchste Anerkennung. Uli Hoeneß, Karl-Heinz Rummenigge und dem gesamten Klub kann man dazu nur gratulieren."

Friedrich Curtius (DFB-Generalsekretär): "Wenn man nahezu über die komplette Spielzeit an der Tabellenspitze steht und bereits drei Spieltage vor Saisonende Meister ist, kann man nur einen Schluss ziehen - das ist hochverdient."

Rainer Koch (DFB-Vize-Präsident): "Die Basis für die Ansprüche und künftige Erfolge muss jedes Jahr in der Bundesliga gelegt werden. Und hier haben die Münchner mit der fünften deutschen Meisterschaft in Folge wieder Historisches geleistet. Das verdient größten Respekt."

Lesen Sie auch: Frustballern in Wolfsburg

18 Kommentare