Stimmen zum TSV 1860 Löwen denken nur an Relegation: "Wir haben es in der Hand!"

, aktualisiert am 12.05.2018 - 19:23 Uhr
Kam als vertragsloser Spieler zum TSV 1860: Michael Görlitz (re.). Foto: imago/Peter Kolb

Alle Konzentration auf den 1. FC Saarbrücken: Beim Löwen-Sieg bei der SpVgg Bayreuth dominiert freilich der Showdown um den Aufstieg in die Dritte Liga als Thema. Co-Trainer Oliver Beer und Markus Ziereis loben die Spieler aus der zweiten Reihe. Die Stimmen zum Spiel in Oberfranken.

Bayreuth - Daniel Bierofka schaute sich den Löwen-Gegner für die Relegation an, den 1. FC Saarbrücken. Während seine Löwen-B-Elf 4:1 (0:1) bei der SpVgg Bayreuth siegte, wo Oliver Beer den Chefcoach des TSV 1860 vertrat.

Nach dem deutlichen Sieg in Oberfranken sprach der Assistent über die Vorbereitungen auf die Aufstiegsrunde. Routinier Markus Ziereis lobt die Jungs aus der zweiten Reihe. Und Michael Görlitz bangte gleich mal mit Timo Gebhart, der gar nicht dabei war und zuletzt wieder das Training abbrechen musste.

Die AZ hat die Stimmen zum Spiel

Oliver Beer: Telefoniere mit Daniel Bierofka

Bierofka-Assistent Oliver Beer...

… über die Leistung seines Teams: "Ich denke, dass wir das Spiel in der zweiten Halbzeit verdient gewonnen haben. In der ersten Halbzeit hatten wir viel Ballbesitz, aber nicht so viel Raumgewinn und nicht so viele Torchancen. Die Spieler aus der zweiten Reihe haben sich gezeigt. Dennis Dressel hat ein gutes Spiel gemacht, auch Lukas Aigner. Ich denke, jetzt kann man zwei Tage durchschnaufen."

… über Christian Böhnlein, den baldigen Löwen: "Christian ist ein guter Spieler, ein Führungsspieler in der Mannschaft. Ich hoffe, dass er sich jetzt nicht mehr verletzt. Aber heute hat er wieder ein gutes Spiel gemacht."

… über den Kontakt zu Bierofka während des Spiels: "Ich hatte noch keine Zeit, mit ihm zu quatschen, aber wir werden gleich noch telefonieren."

… über die Leistung der Spieler: "Wir haben uns in der ersten Halbzeit vorne nicht so gut durchsetzen können. In der zweiten Halbzeit war klar, wir müssen etwas verändern und dann haben wir von der Qualität her nochmal nachlegen können. Aber ich finde, die Jungs haben es gut gemacht. Wir hatten ein paar A-Jugendspieler, die haben wir reingeworfen und gesagt, sie sollen spielen. Leon Klassen hat ein super Potenzial, tolle Flanke zum 1:1."

… über Dennis Dressel: "Dennis Dressel hat heute auch ein gutes Spiel gemacht."

…. über Mohamed Awata: "Mo ist auch menschlich hervorragend, er hat es verdient, hier zu spielen, auch, dass er ein Tor macht. Er ist wirklich ein toller Mensch."

… über die Kaderzusammensetzung heute: "Wir wollten Zier und Felix (Markus Ziereis und Felix Bachschmid, d. Red.) nochmal Spielpraxis geben, weil wir einfach noch nicht wussten, ob es körperlich hält. Und dann haben wir gesagt, welche Spieler haben viel gespielt, dann hatten wir Sascha (Mölders, d. Red.), der Probleme hatte mit dem Knie. Da haben wir mit dem Doktor gesprochen und entschieden, es sei das Beste, die Jungs mal rauszunehmen und die Jungs einzusetzen, die es auch mal verdient haben, zu spielen. Dann haben wir den Kader so zusammengestellt, dass es passt, dass wir eine gute Gruppe haben."

… zu Nico Karger: "Karger haben wir mitgenommen, weil er aus Bayreuth kommt. Er wollte unbedingt mit, keine Ahnung, ob er Familienbesuch hatte."

… zum Training in den nächsten Tagen: "Wir haben Blocksätze bis Donnerstag. Beim Freitag überlegen wir noch, ob wir einen Tag frei machen und uns dann am Sonntag zu den zweiten Blocksätzen nochmal treffen."

… zu einem möglichen Testspiel vor der Relegation: "Wir haben uns noch nicht entschieden, aber ich glaube eher nicht. Es ist erstmal schwer, einen Gegner zu finden und dann gibt es immer Vor- und Nachteile."

… über Timo Gebhart: "Timo hat am Montag wieder ein MRT, ist wieder beim behandelnden Arzt. Wir schauen von Tag zu Tag, wie es wird, wie er die Belastung verkraftet."

…. über Michael Görlitz: "Michi (Michael Görlitz, d. Red.) ist ein technisch versierter Spielertyp, der lange verletzt war. In einem Spiel wie heute mit viel Ballbesitz, wo du einen Strategen brauchst, hat er es gut gemacht. Fit muss er noch werden, da ist noch viel Luft nach oben, das haben wir gewusst. Er polarisiert, macht auch mal Dinge, die nicht vorhersehbar sind."

… über seine Aufgabe als Trainer heute: "Ich bleibe Co-Trainer, wir sind ein gutes Team, es macht Spaß, mit den Jungs zu arbeiten. Keiner ist gelbgesperrt, keiner ist gelbrotgesperrt."

Michael Görlitz: TSV 1860 ist ein "geiler Verein"

Michael Görlitz...

… über sein erstes halbes Jahr bei den Löwen: "Ja, es ist schon geil. Heute waren wieder glaube ich 3000 oder 4000 Löwen-Fans dabei, das ist wirklich einzigartig in der vierten Liga. Wir müssen jetzt schauen, dass wir den Aufstieg schaffen, dann war es ein richtig geiles halbes Jahr."

… über seine Zukunft: "Jetzt warten wir mal die Spiele ab und dann schauen wir weiter. Ich habe Vertrag bis Sommer und dann werden wir sehen."

… über die Möglichkeit, ein weiteres Jahr in der vierten Liga zu spielen: "Auf jeden Fall. Ich fühl mich wohl hier, meine Familie auch, wenn sie hier ist. Geile Truppe, geiler Verein. Ich würde mich natürlich freuen, wenn es weitergeht."

… über die Vorbereitung auf die Relegation: "Wir haben morgen frei und ab Montag gilt die volle Konzentration der Relegation."

… über den Relegations-Gegner Saarbrücken: "Die haben vielleicht auch wieder ein bisschen durchgewechselt. Klar, sie haben auch ihre Qualität. Die haben wir aber auch. Enorm wichtig wird das erste Spiel sein, dass wir da gut reinkommen und schon mal ein gutes Ergebnis holen. Wir haben es in der Hand, aber geschenkt bekommen wir nichts."

… über Timo Gebhart: "Ich hoffe, dass er jetzt zwei, drei Tage Pause hat und dann nächste Woche wieder mit einsteigen kann. Er war ja jetzt auch schon dabei und dann hoffen wir, dass er wieder mit an Bord ist."

… über die Medaille als Meister der Regionalliga Bayern: "Die hänge ich zu meinen anderen Medaillen. Ich habe von früher noch ganz viele Medaillen, die hängen bei mir in meinem Kinderzimmer (in Neuberg in der Oberpfalz, d. Red.) bei meinen Eltern. Da bekommt sie natürlich einen Ehrenplatz."

Markus Ziereis: "Kevin Volland hat mich gleich angerufen"

Markus Ziereis...

… über den Spielverlauf: "Ärgerlich ist das Gegentor, das wir gekriegt haben. Da müssen wir uns einfach cleverer anstellen. Das darf uns nicht passieren. Sonst haben wir es eigentlich ganz gut gemacht. Spielerisch haben wir uns rauskombiniert. Erste Halbzeit haben wir nicht so viele Chancen gehabt, das war nicht so gut. In der zweiten Halbzeit haben wir die dann genutzt, die wir gekriegt haben. Da haben wir spielerisch nochmal eine Schippe draufgelegt und dann am Ende verdient gewonnen."

… über den Sieg zum Abschluss: "Es ist ganz wichtig, dass wir die Saison mit einem Sieg beendet haben. Dass sich jeder zeigen konnte, war richtig gut, weil die Mannschaft aus einem 30-Mann-Kader besteht. Und es war verdient, dass diejenigen jetzt mal gespielt haben, die bisher hintendran standen. Und da hat man es gesehen, dass es viele einfach richtig, richtig gut gemacht haben."

… über Mohamed Awata: "Das ist der Wahnsinn für ihn und seine Geschichte. Das ist schon beneidenswert. Er hat es absolut verdient. Es ist doch schön, dass der Fußball solche Geschichten schreibt."

… über das Fehlen von Daniel Bierofka: "Wir sind gut eingestellt gewesen. Das ist eine Randnotiz. An sich stellt uns der Biero ein. Aber da gehört das gesamte Trainerteam dazu. Das funktioniert einfach und das sieht man dann an solchen Spielen."

… über den Kartenverkauf zur Relegation: "Der Andrang war riesig, ich habe gleich brutal viele Anfragen gekriegt. Das Stadion ist für so ein Highlightspiel oder auch allgemein ein klein wenig zu klein. Aber das ist halt einfach so. Die Familien von jedem Spieler sind dabei. Kevin (Volland, d. Red.) wird eine Karte kriegen, er hat mich gleich angerufen. Ich hoffe, dass er dann natürlich auch eine kriegt, ich habe welche angefragt."

…über die Verletzungspause und die Rückkehr: "Ich habe mit dem Trainerteam gesprochen, dass ich heute nochmal Spielpraxis kriege, weil ich ja jetzt doch zwei Wochen raus war. Von daher ist die Wettkampfpraxis schon wichtig, die hat mir schon gefehlt. Der Fitness-Zustand ist ja jetzt nicht verloren gegangen, weil ich ja sonst auch immer gespielt habe, die ganze Saison über. Deshalb war das schon ganz gut für die nächsten beiden Spiele, dass ich Spielpraxis habe."

… über das Einstellen auf die neue Mannschaft: "Die Abläufe sind immer ein bisschen anders dann, diese Konstellation hat es noch nicht gegeben, aber ich finde trotzdem, dass wir uns spielerisch gut durchkombiniert haben, weil sich jeder reingehängt hat und das zahlt sich am Ende dann immer aus."

… was er der Mannschaft mit seiner Erfahrung geben kann: "Die gewisse Lockerheit. Ich bin allgemein ja eher ein positiver Typ, der die Spannung auch mal mit einem witzigen Spruch rausnimmt. Es gehört dazu, dass man nicht verkrampft."

Lesen Sie auch: 1860-Kapitän Weber patzt bei Meisterehrung

 

8 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading