Royale Familie zerstritten? Kate erleichtert über Meghans Weihnachts-Absage

Meghan, Harry, Kate und William (v.l.) beim Remembrance Festival in London. Werden gemeinsame Auftritte künftig seltener? Foto: [M] imago images / i Images

Dass die britischen Prinzenpaare in diesem Jahr getrennt Weihnachten feiern, ist gut für den Feiertagsfrieden im Palast, meinen Beobachter. Meghan und Harry verbringen die Feiertage in den USA, während Kate und William mit der Queen unterm Christbaum sitzen.

 

Der traditionelle Kirchbesuch der royalen Familie am Weihnachtsmorgen wird in diesem Jahr ohne die Verwandtschaft aus Sussex stattfinden - doch das scheint keinen so richtig zu stören. Das britische Magazin "Closer Weekly" zitiert einen Insider: "William und Kate sind etwas erleichtert, dass sie [Harry und Meghan] nicht in Sandringham sein werden."

Herzogin Catherine (37) und Prinz William (37) werden in diesem Jahr also Weihnachten erstmals ohne Herzogin Meghan (38) und Prinz Harry (35) feiern. Und auch die britische Monarchin hat gar nichts dagegen, ganz im Gegenteil.

Weihnachten ohne Meghan und Harry: Feiertagsfrieden!

Wie britische Zeitungen berichten, soll es um den Feiertagsfrieden zwischen den Brüdern Prinz William und Prinz Harry derzeit nicht zum Allerbesten stehen. Grund ist unter anderem das im Oktober gesendete TV-Interview, in dem Harry und Meghan recht unverblümt über die negativen Seiten des Lebens im Palast berichteten. 

Auch deshalb hätten die Sussexes möglicherweise entschieden, Weihnachten lieber mit Meghans Mutter Doria Ragland (63) zu feiern - und nicht wie sonst mit der royalen Verwandtschaft in Sandringham.

Queen: Erleichterung auch im Palast

"Der Herzog und die Herzogin von Sussex freuen sich auf eine intensive Zeit mit ihren Familien zum Ende des Monats", heißt es in einem Statement des Buckingham Palace. "Nachdem sie die letzten beiden Weihnachtsfeste auf Sandringham verbracht haben, planen die Königlichen Hoheiten in diesem Jahr, als eigene neue Familie, mit der Mutter der Herzogin Doria Ragland zu feiern."

Dieser Plan war im Vorfeld eng mit dem Palast abgestimmt worden und habe dort Zustimmung gefunden: "Ihre Majestät, die Queen, unterstützt diese Entscheidung."

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading