Nationalmannschaft Kroos fehlt gegen Färöer

Fällt im ersten WM-Qualifikationsspiel gegen die Färöer Inseln wegen einer Hüftprellung aus: Toni Kroos. Foto: Torsten Silz Foto: dapd

Bundestrainer Joachim Löw muss zum Start in die WM-Qualifikation auf Toni Kroos verzichten. Thomas Müller steht dagegen in der Startelf.

 

Barsinghausen - Der Mittelfeldspieler von Bayern München laboriert weiter an einer Beckenprellung und kann in der Partie der Fußball-Nationalmannschaft gegen die Färöer am Freitag (20.45 Uhr) in Hannover nicht zum Einsatz kommen. „Er wird am Samstag wieder mit der Mannschaft trainieren“, sagte Co-Trainer Hansi Flick am Donnerstag in Barsinghausen.

Der Löw-Assistent kündigte zudem an, dass Sami Khedira, Thomas Müller, Mesut Özil und Marco Reus zum Einsatz kommen werden. Den fünften Mittelfeldspieler nannte er noch nicht. Einzige Spitze ist Miroslav Klose. Wie von Löw am Vortag angekündigt wird Philipp Lahm wieder auf rechts verteidigen, Marcel Schmelzer rückt auf die Position des linken Verteidigers. Offen ließ Flick noch, wer vor Torwart Manuel Neuer die Innenverteidigung bilden wird. Positiv äußerte er sich über die Entwicklung von Per Mertesacker. Der Defensivmann vom FC Arsenal hatte seinen Stammplatz zuletzt an Mats Hummels und Holger Badstuber verloren.

 

0 Kommentare