Mühevoller Sieg gegen Paderborn Einzelkritik: Zwei Fünfer und drei Vierer für Dusel-Bayern

Am Ende durften sie doch noch jubeln: Die Bayern um Alvaro Odriozola. Foto: dpa

Serge Gnabry trifft in seinem hundertsten Ligaspiel, Manuel Neuer sorgt für den Ausflug des Abends: Der FC Bayern in der Einzelkritik.

 

München - Erster gegen Letzter - was soll da schon passieren? Eine Menge (Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen)! Die Bayern-Kicker in der Einzelkritik beim 3:2 gegen Paderborn.

MANUEL NEUER, Note 5: Der Nationalkeeper mit "Hummeln im Hintern": einige stürmische Ausflüge ins Mittelfeld, darunter ein fataler. Wollte für seine schlafende Abwehr retten, scheiterte kläglich, wurde getunnelt: 1:1. Dicker Bock!

ALVARO ODRIOZOLA, Note 4: Bundesliga-Debüt für den Spanier, der von Real Madrid bis Saisonende ausgeliehen wurde. Gab einen offensiven Außenverteidiger, zu Beginn gute Flanke auf Lewandowski, später kam nicht mehr viel. Raus nach 60 Minuten.

JOSHUA KIMMICH, Note 3: Diesmal rechter Mann einer neu formierten Dreier-Kette. Aber egal, auf welche Position man ihn stellt, Kimmich liefert ab. Gegen mutige Paderborner einige Male nicht auf der Höhe, so auch vor dem 2:2.

DAVID ALABA, Note 4: Neben Kimmich in der Dreierkette, als zentraler Mann einer der Aufbauspieler aus der Defensive. Beim 1:1 gedanklich zu langsam, grätschte überhastet.

LUCAS HERNÁNDEZ, Note 4: Der Weltmeister gab sein Startelf-Comeback. Kann auch austeilen, geht hin und wieder rustikal zur Sache. Vor dem 1:1 zu passiv.

ALPHONSO DAVIES, Note 3: Sonst Linksverteidiger in der Viererkette, diesmal offensiver auf dem linken Flügel im 3-5-2-System unterwegs. Löste Probleme aufgrund der Umstellungen mit seiner Schnelligkeit.

THIAGO, Note 3: Zurück in der Rolle als Sechser vor der Abwehr. Organisator, Ballverteiler und Schnittstelle zur Offensive. Große Ideen hatte er allerdings nicht zu bieten im Aufbauspiel.

CORENTIN TOLISSO, Note 3: Kam doch ins Team, weil Leon Goretzka am Spieltag wegen muskulärer Probleme ausfiel. Steckte den Ball zu Gnabry durch vor der 1:0-Führung. Ist sich als Arbeiter im Mittelfeld für nichts zu schade.

PHILIPPE COUTINHO, Note 5: In Köln nur Zuschauer, erst sein dritter Startelf-Einsatz 2020. Fand schwer in die Partie, verlor ein paar Bälle, unglückliche Aktionen. Übersah den völlig freien Lewandowski, zog überhastet ab. Will sich zeigen, hängt jedoch im Leistungstief drin. Raus nach einer Stunde.

SERGE GNABRY, Note 2: Agierte anders als üblich auf dem Flügel diesmal zentral hinter Lewandowski. Nach ein bisschen Anlaufzeit drehte er auf. Schlauer Linksschuss zum 1:0 (26.), vierter Rückrundentreffer. Sehr agil, sehr aktiv. Gefährlichster Bayer.

ROBERT LEWANDOWSKI, Note 2: Lief zunächst etwas unglücklich für den Top-Torjäger: immer einen Schritt zu kurz oder einen Moment zu schnell. Lauerte auf seine Szene, wurde aber auch schnell bedient – schüttelte den Kopf, nachdem ihn Coutinho übersah. Musste mit dem Jubeln bis zur 70. warten, aber dann: 2:1!

THOMAS MÜLLER, Note 3:  Kam nach einer Stunde für den enttäuschenden Coutinho. Machte sein 517. Spiel im Bayern-Dress, zog mit Lahm gleich.

KINGSLEY COMAN, Note 3: Kam gemeinsam mit Müller ins Spiel, machte gleich mächtig Dampf über Rechts.

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading