Mit 16 bei den Profis FC Bayern: Das ist Youngster Bright Arrey-Mbi

Bright Arrey-Mbi gilt als eines der hoffnungsvollsten Talente beim FC Bayern Campus. Foto: imago images / Passion2Press

Am Samstag geht es für den FC Bayern ab nach Katar! Während des Trainingslagers dürfen sich auch dieses Mal wieder einige Talente beweisen. Eines davon: Bright Arrey-Mbi. Die AZ stellt den jungen Verteidiger vor.

 

München/Doha - Hansi Flick macht seinem Ruf als Talente-Förderer weiter alle Ehre: Nach den vier Youngsters Joshua Zirkzee, Oliver Batista-Meier, Lukas Mai und Sarpreet Singh, die bereits in den vergangenen Wochen fest zum Profi-Kader gehörten, bekommt im Trainingslager nun auch der gerade einmal 16-jährige Bright Arrey-Mbi die Möglichkeit, sich bei den "großen Bayern" zu beweisen.

Der junge Innenverteidiger gilt als absolutes Top-Talent und wechselte erst im Sommer vergangenen Jahres zusammen mit dem damals ebenfalls 16-jährigen Jamal Musiala vom FC Chelsea nach München. "Mit Jamal und Bright haben wir zwei hoffnungsvolle Talente für unsere Nachwuchsteams gewinnen können", verkündete Bayerns Nachwuchschef Jochen Sauer und gab sich zuversichtlich: "Wir sind überzeugt von ihren Qualitäten und ihrem Entwicklungspotential und gehen davon aus, dass sie sich schnell bei uns am Campus eingewöhnen werden."

FC Bayern: Bright Arrey-Mbi hat schon einiges erlebt

Während Angreifer Musiala in der U17 unter Miroslav Klose spielt, darf Arrey-Mbi sogar schon eine Altersstufe höher in der U19 ran. In der Mannschaft von Danny Schwarz und dem ehemaligen Bayern-Star Martin Demichelis, zu aktiven Zeiten selbst einer der besten Innenverteidiger der Bundesliga, gehört der 16-Jährige zum Stammpersonal und durfte sich in der UEFA Youth League auch schon auf europäischer Bühne beweisen.

Ohnehin verfügt der junge Innenverteidiger trotz seiner jungen Jahre bereits über einen bemerkenswerten Werdegang. Geboren wurde Arrey-Mbi am 26. März 2003 im westfälischen Kaarst. Aus dem 40.000-Einwohner-Städtchen - auf halber Strecke zwischen Düsseldorf und Mönchengladbach gelegen - zog es ihn 2014 im Alter von gerade einmal elf Jahren nach England zu Norwich City, von wo ihn sein Weg zum FC Chelsea führte. Anfang 2018 debütierte er schließlich für Englands U15-Nationalmannschaft, mittlerweile läuft er für die deutsche U17-Nationalmannschaft auf.

FC Bayern mit Verletzugsproblemen in der Abwehr

Das Trainingslager mit den Bayern-Profis bedeutet für den Youngster den nächsten Schritt auf der Karriereleiter - und eine große Chance, um auf sich aufmerksam zu machen. Den Bayern fehlen mit Niklas Süle (Kreuzbandriss) und Javi Martínez (Muskelverletzung im Oberschenkel) zwei Innenverteidiger. Lucas Hernández ist nach seinem Innenbandriss im Sprunggelenk zwar wiedergenesen, soll in Doha aber erst langsam ans Teamtraining herangeführt werden.

So bietet sich erneut den jungen Spielern die Möglichkeit, sich im Profi-Training zu beweisen. "Nur da lernen sie, was diese Spieler machen, was ein Lewandowski macht, ein Thiago, ein Kimmich", sagte Chef-Coach Hansi Flick zuletzt. Es sind die Worte eines Talente-Förderers.

 

2 Kommentare