FC Bayern II gegen TSV 1860 Sechzig bekommt deutlich mehr Tickets für das Derby in der Allianz Arena

Ungeliebter Ort: Fans des TSV 1860 in der Allianz Arena. Foto: imago/Plusphoto

Dieses Thema polarisiert Fußball-München: Der FC Bayern trägt das Derby seiner Reserve in der Regionalliga Bayern gegen den Stadtrivalen TSV 1860 in der Allianz Arena aus. Bemerkenswert: Nach AZ-Informationen werden die Bayern den Sechzgern für dieses Spiel deutlich mehr als die üblichen zehn Prozent der Tickets zur Verfügung stellen.

 

München - Diese Nachricht schlug gewaltig ein in Fußball-München: Der FC Bayern weicht für das Heimspiel seiner zweiten Mannschaft in der Regionalliga Bayern gegen den Stadtrivalen TSV 1860 vom Grünwalder Stadion in die Allianz Arena aus.

TSV 1860 in Schlagdistanz des FC Bayern II

Aktuell trennen beide Mannschaften vor den vorgezogenen Spielen des 27. Spieltages sechs Punkte. Sechzig muss an diesem Freitag gegen den SV Seligenporten ran (ab 19 Uhr, im AZ-Liveticker), die "kleinen Bayern" empfangen bereits tags darauf den FC Augsburg II im Grünwalder (12.30 Uhr).

Doch die Form der Bayern ist klar aufsteigend, während sich die Giesinger zuletzt gegen Abstiegskandidat TSV Buchbach (2:1) regelrecht zum Sieg mühten. Das Derby steht wiederum am 29. April und 36. Spieltag an, markant, nur zwei Spieltage vor Saisonende. Wäre die Brisanz nicht schon groß genug, erklärte nun Bayern-Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge den Löwen offiziell und öffentlich den Kampf um die Meisterschaft.

Stadionverbote nach Ausschreitungen in der Allianz Arena

Selbst die Politik schaltete sich ein, kritisierte die Spielverlegung aus Giesing nach Fröttmaning. Und: Wie die AZ erfuhr, erwägen die Ultras der Münchner Löwen angeblich sogar einen Boykott des Spiels. Dies soll unter anderem mit dem Stadionverbot gegen 50 Personen aus dem Abstiegsdrama gegen Jahn Regensburg zu tun haben. Diese Stadionverbote waren nach Ausschreitungen in der Nordkurve verhängt worden.

Ferner beschäftigt das Fanumfeld von Sechzig aber vor allem eine entscheidende Frage: Wieviele Tickets bekommt der TSV 1860 tatsächlich vom großen Rivalen? Üblich sind bei Regionalligaspielen zehn Prozent der Gesamtkapazität, reichlich, denn die Arena im Norden Münchens fasst schließlich 75.000 Zuschauer.

Kontingent des TSV 1860 deutlich größer

Jüngst machte die Runde, die Löwen würden nur ein sehr kleines Kontingent an Karten ausgehändigt bekommen. Nach AZ-Informationen ist dieses jedoch sehr viel größer als angenommen. Den Informationen zufolge sollen die Sechzger deutlich mehr als die üblichen zehn Prozent an Tickets erhalten, ergo, deutlich mehr als 7.500 Karten.

Wie groß die Anzahl letztlich ist, ist demnach noch nicht final entschieden. Demzufolge soll Anfang kommender Woche besprochen sein, wieviele Tickets aus der Säbener ein paar Straßen weiter an die Grünwalder Straße gehen. Sechzig hatte bereits angekündigt, seine Fans Montag oder Dienstag über das weitere Prozedere für Kartenbestellungen informieren zu wollen. Einem großen Fußballfest und spannenden Derby steht nichts mehr im Weg.   

Lesen Sie auch: Löwen-Fans protestieren gegen Statthalter von Hasan Ismaik

 

28 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading