AZ-Meisterzeugnisse, Teil 3 FC Bayern: Kimmich und Müller überragen im Mittelfeld

Thomas Müller und Joshua Kimmich sind zwei der prägendsten Figuren im Mittelfeld der Bayern. Foto: imago images / Revierfoto

Im dritten Teil der AZ-Meisterzeugnisse ist das Bayern-Mittelfeld dran. Bestnoten gibt es in dieser Saison für zwei Stars.

 

München - Auch das Herzstück der Mannschaft des FC Bayern schwächelte in der ersten Saisonhälfte. Mit dem Trainerwechsel von Niko Kovac zu Hansi Flick und der Umstellung auf eine Doppel-Sechs fand das Münchner Mittelfeldzentrum aber zu alter Stärke und Dominanz zurück. Teil drei der AZ-Meisterzeugnisse:

JOSHUA KIMMICH, NOTE 1: Mit die erste Maßnahme von Flick als Chefcoach war es, Kimmich von rechts hinten dauerhaft ins zentrale Mittelfeld zu versetzen. Der Plan ging voll auf. Bayerns Musterschüler spielte eine herausragende Saison auf seiner Wunschposition und verdiente sich damit die Bestnote.

Immer wieder gelangen ihm wichtige Tore. Zum Beispiel die beiden 1:0-Siegtreffer im Pokalviertelfinale gegen Schalke sowie im Ligagipfel gegen Dortmund per Traumlupfer.

THIAGO, NOTE 2: An Kimmichs Seite überzeugte der Spanier. Mit seiner Technik, Ballsicherheit und Spieleröffnung sowieso, als Sechser aber auch mit Zweikampfhärte und starkem Stellungsspiel. Die Verlängerung seines nur noch bis 2021 gültigen Vertrags war bereits so gut wie fix – bis Thiago plötzlich zögerte.

Müller und Thiago überzeugen, Martínez und Coutinho verzweifeln

LEON GORETZKA, NOTE 2: Er ist in dieser Saison endgültig beim FC Bayern angekommen. Aus der Corona-Zwangspause kam er als durchtrainierter Muckimann und in absoluter Topform zurück. In den acht Ligaspielen war er an sieben Toren (drei eigene Treffer) direkt beteiligt. Als meinungsstarke Persönlichkeit überzeugt er auch abseits des Platzes – zum Beispiel mit der Initiative "We kick Corona", die er gemeinsam mit Kimmich ins Leben rief.

THOMAS MÜLLER, NOTE 1: "Der Herbst war nicht einfach, sowohl für den Verein als auch für mich persönlich", sagte Müller: "Dementsprechend ist es neben meiner ersten Meisterschaft mit die speziellste, die intensivste, die emotionalste." In der Hinrunde wurde er noch von Kovac nämlich zum Notnagel degradiert und stand sogar vor einem Abschied aus München. Unter Flick war er wieder gesetzt und spielte mit 21 Vorlagen (und acht Toren) eine Rekordsaison.

PHILIPPE COUTINHO, NOTE 3: Von der Leihgabe des FC Barcelona hatten sich die Bayern deutlich mehr erwartet. Viel zu selten konnte er sein enormes Potenzial, das er beim 6:1 gegen Bremen mit drei Toren und zwei Vorlagen andeutete, abrufen. Der Klub ließ die 120 Millionen Euro teure Ausstiegsklausel für den Brasilianer ungenutzt verstreichen. In der Champions League könnte Coutinho aber trotzdem durchaus noch mal wichtig werden.

JAVI MARTÍNEZ, NOTE 4: Der 31-Jährige hat eine Saison zum Vergessen hinter sich. Unter Kovac blieb er zu Beginn außen vor, saß mit Tränen in den Augen auf der Bank und ließ sich dort von Flick trösten. Aber auch unter dessen Regie schaffte er es nicht mehr in Bayerns Stammelf. Immer wieder warfen ihn auch Verletzungen zurück. Dem Triple-Helden von 2013 (Vertrag bis 2021) droht nun ein stiller Abschied. Zumal mit Tanguy Kouassi sein Nachfolger schon da ist.

Bayerns Franzosen arbeiten an Comeback - oder Abschied

CORENTIN TOLISSO, NOTE 4: Auch der französische Weltmeister hat eine schwierige Saison hinter sich. Und irgendwie hat er immer noch mit den Spätfolgen seines Kreuzbandrisses nach der WM 2018 zu kämpfen. Zuletzt setzte ihn eine Knöchel-OP außer Gefecht. Er arbeitet an seinem Comeback, die Zeichen stehen aber auf Abschied (Vertrag bis 2022).

MICKAEL CUISANCE, NOTE 3: Das gilt auch für seinen Landsmann. Bei dem 20-Jährigen aber mit dem klaren Ziel, Spielpraxis zu sammeln – und dann zurückzukehren. Er hinterließ einen starken letzten Eindruck mit seinem Auftritt im Saisonfinale in Wolfsburg, den er mit einem Traumtor krönte.

Lesen Sie hier: "Roadrunner" Alphonso Davies überflügelt alle in Bayerns Abwehr

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading