Tanguy Nianzou Kouassi: Für Bayern entschieden, weil ich voran kommen will

Tanguy Nianzou Kouassi ist in München angekommen. Der Neuzugang des FC Bayern gibt sich bei seiner Vorstellung ambitioniert: "Dieses Jahr haben viele junge Spieler gespielt, das kann ein Beispiel für mich sein."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bayerns Neuzugang Tanguy Nianzou bei seiner Vorstellung zusammen mit Neu-Vorstand Hasan Salihamidzic.
Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/FC Bayern München/dpa Bayerns Neuzugang Tanguy Nianzou bei seiner Vorstellung zusammen mit Neu-Vorstand Hasan Salihamidzic.

München - Der FC Bayern hat sein europäisches Top-Talent: Am Mittwochvormittag verkündeten die Münchner die Verpflichtung von Tanguy Nianzou Kouassi von Paris Saint-Germain – noch am selben Nachmittag wurde der 18-jährige Franzose offiziell vorgestellt.

"Ich habe mich für Bayern entschlossen, denn ich möchte vorankommen. Auch was meine Ausbildung betrifft. Da war Bayern die richtige Wahl", erklärte der Neuzugang, der nach kurzer Verwirrung um seinen Namen erklärte, dass sein bevorzugter Nachname Nianzou sei.

Tanguy Nianzou ist der sechste Franzose im Bayern-Kader

In München trifft Nianzou auf zahlreiche Landsleute, insgesamt ist er bereits der sechste Franzose im Kader. "Ich glaube, dass die Anzahl der Franzosen meine Entscheidung beeinflusst hat. Auch in der Vergangenheit waren große Franzosen wie Lizarazu und Sagnol hier. Das hatte schon Einfluss", erklärte der Defensiv-Allrounder. Kontakt habe er zu seinen zukünftigen Mitspielern aber noch nicht gehabt.

Der am Mittwoch in den Vorstand beförderte Hasan Salihamidzic, der bereits im Frühjahr angekündigt hatte, "ein europäisches Top-Talent" verpflichten zu wollen, schwärmte von seinem Neuzugang. "Als Innenverteidiger ist er schon sehr weit, er hat eine sehr hohe Qualität im Spielaufbau. Das Anforderungsprofil passt zu unserer Mannschaft", meinte 43-Jährige: "Wir haben in der Kaderplanung eine Vision, bei der viele Puzzleteile ineinanderpassen müssen. Vor allem muss die Mentalität stimmen und da passt Tanguy super rein. Wir sind sehr froh, dass wir ihn verpflichten konnten."

Lesen Sie auch: Brazzo über Sané-Transfer - "Sind in guten Gesprächen"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren