Ärger trotz DFB-Pokal-Sieg Der FC Bayern feiert das Double, doch ein Star fehlt schon wieder

Jerome Boateng (re.) kam im DFB-Pokal-Finale nicht zum Einsatz. Foto: imago/MIS

Der FC Bayern schießt sich gegen RB Leipzig zum DFB-Pokal-Sieg und feiert das Double ausgelassen. Doch ein Münchner fehlt bei den Feierlichkeiten: Jerome Boateng.

 

München - Ausgelassene Partystimmung beim FC Bayern! Nach dem 3:0 im DFB-Pokal-Finale gegen RB Leipzig feierten alle Münchner in der Kurve mit ihren Fans - alle, außer einer: Jerome Boateng fehlte bei den Feierlichkeiten.

Der ehemalige Nationalspieler verschwand nach der Pokal-Übergabe sofort Richtung Kabine. Offenbar hatte es der 30-Jährige sehr eilig auf dem Weg in die Katakomben, denn Boateng lief schnellen Schrittes die Treppen Richtung Kabine runter. 

Jerome Boateng kommt nicht zum Einsatz

Der Innenverteidiger des Rekordmeisters saß gegen Leipzig 90 Minuten auf der Bank - abermals erhielten im Abwehrzentrum Mats Hummels und Niklas Süle den Vorzug.

Bereits vergangenen Samstag beim Bundesliga-Finale gegen Eintracht Frankfurt sorgte Boateng für Aufsehen.

Boateng fehlte auch bei Meisterfeier

Auch da saß der Deutsche über die komplette Spielzeit auf Bank und verließ im Anschluss sichtlich angefressen die Münchner Allianz Arena - der Rest der Mannschaft feierte währenddessen auf dem Platz und in der Kabine die 29. Deutsche Meisterschaft.

Beim anschließenden offiziellen Meister-Fanfest auf dem Nockherberg war Boateng nicht zu sehen - ähnliches Szenario ist auch jetzt nach dem Pokal-Sieg denkbar und ein Abschied des Weltmeisters aus München scheint allmählich unumgänglich zu sein.

Lesen Sie hier: Karl-Heinz Rummenigge - FC Bayern macht bei Leroy Sané ernst

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading