"Die 2" - Schöneberger, Gottschalk und Jauch

Macher und Protagonisten waren vorsichtig angetreten, hatten die Erwartungen im Vorfeld heruntergespielt und haben damit alles richtig gemacht. Denn die Premiere von "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen ALLE" war ein Erfolg.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Top-Moderatoren unter sich: Günther Jauch (li.), Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk
RTL / Stefan Gregorowius Top-Moderatoren unter sich: Günther Jauch (li.), Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk

Macher und Protagonisten waren vorsichtig angetreten, hatten die Erwartungen im Vorfeld heruntergespielt und haben damit alles richtig gemacht. Denn die Premiere von "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen ALLE" war ein Erfolg. Barbara Schöneberger, Günther Jauch und Thomas Gottschalk - das passt.

Eigentlich waren die Stars vor der Sendung gesetzt, doch ihren Fans war ebenfalls klar, dass Barbara Schöneberger (39) den TV-Giganten Thomas Gottschalk (63, Ex-"Wetten, dass..?"-Moderator) und Günther Jauch (57, "Wer wird Millionär?"-Moderator) in nichts nachstehen würde. Die Moderatorin hatte ihre Kollegen am Montagabend in der RTL-Show "Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen ALLE" charmant im Griff.

So cool sein wie die Stars - auch Ihr Traum? Dann werfen Sie hier mal einen Blick in den Ratgeber "Körpersprache der Promis"

Entsprechend fiel auch das Lob der Experten aus: "Barbara ist furchtlos und nimmt sich selber nicht so ernst. Da sind wir uns nicht unähnlich. Als Frau ist sie auch viel eher mein Typ als Heidi Klum. Wenn wir ein Paar wären, hätten wir uns allerdings schon gegenseitig totgequatscht", erklärte Thomas Gottschalk "Bild.de". Günther Jauch outete sich auch als Schöneberger-Fan: "Sie ist im deutschen Fernsehen eine echte Ausnahmeerscheinung!"

Schöneberger selbst verriet daraufhin ihr Rezept: "Es ist die Lust, die Leute für mich einzunehmen und - wenn das gelingt - diese gegenseitige Energie, auf der man dann gemeinsam durch den Abend segeln kann." Volle Kraft voraus also, denn eigentlich ging es ja nicht nur um den lockeren Schlagabtausch der TV-Stars, sondern auch um Spiele:

Gestellt werden dabei Fragen wie diese: "Was ist schwerer, eine Million Münzen oder das Studiopublikum?", "Was ist Jugendlichen verboten?" oder "Wie viele alkoholische Getränke kommen im Otto-Waalkes-Hit 'Wir haben Grund zum Feiern' vor?" - Gottschalk und Jauch setzten sich in der Regel gegen ihre Konkurrenz aus dem Studiopublikum aber auch gegen Stars wie Henry Maske durch.

Im letztgenannten Spiel ging es dann zur Sache: Wer würde wohl länger an einer nachgemachten Heli-Kufe hängen, Günther Jauch oder Henry Maske? Thomas Gottschalk zeigte sich siegesgewiss: "Eine Minute Sechs wollte ich schon immer mal haben!", kommentierte er die vorgegebene Zeit des Profi-Boxers. Und tatsächlich: Jauch hing länger in der Luft. Dass parallel dazu Gottschalk mehr Fragen richtig beantwortete als die gegnerische Mannschaft, brachte dem Moderatoren-Duo den Sieg. Die gewonnenen 100.000 Euro spendeten sie an zwei Hilfsprojekte.

Fortsetzung folgt: Im Oktober steht schon die nächste Folge der Show an, die ein Mix aus Jauchs "Wer wird Millionär?" und einer Art Denksport-"Schlag den Raab" sowie einer Promi-Geburtstags-Show, bei der fiese Frisuren-Fotos und -Filme nicht fehlen dürfen, erinnert. Zwei weitere Sendungen sind bei entsprechendem Quoten-Erfolg für das Frühjahr 2014 geplant. Es geht also vorsichtig optimistisch weiter - vielleicht ja dann auch als "Die 3" inklusive "Superberger", wie "Bild.de" sie nach ihrem Auftritt taufte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren