Vor Schicksalsspiel des TSV 1860: Ingolstadt richtet Kampfansage an die Löwen

Am Samstag steigt der große Showdown in der 3. Liga. Vor dem Duell zwischen dem TSV 1860 und dem FC Ingolstadt sticheln die Schanzer und sehen Sechzig unter Druck.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Schickt eine Kampfansage an die Löwen: Marcel Gaus vom FC Ingolstadt. (Archivbild)
Schickt eine Kampfansage an die Löwen: Marcel Gaus vom FC Ingolstadt. (Archivbild) © IMAGO / Eibner

München - Am Samstag können die Löwen im Schicksalsspiel gegen den FC Ingolstadt eine starke Saison krönen. Mit einem Sieg gegen den Aufstiegskonkurrenten hätte der TSV 1860 den Relegationsplatz sicher. Vor der entscheidenden Partie schicken die Schanzer eine eindeutige Kampfansage an die Sechzger.

"Von den Löwen braucht jetzt auch keiner mehr erzählen, dass sie keinen Druck haben", stichelt Ingolstadts Marcel Gaus vor dem Spiel im "Donaukurier". FCI-Geschäftsführer Manuel Sternisa sieht sein Team im Vorteil. Durch das 5:1 gegen den MSV Duisburg habe sein Team "das Momentum auf unsere Seite geholt". Der klare Sieg gegen die Zebras sei ein deutliches Zeichen seiner Mannschaft im Aufstiegsrennen gewesen, so Sternisa weiter.

Lesen Sie auch

Ingolstadt schickt Kampfansage an den TSV 1860

Druck hin, Momentum her – ob die Ingolstädter Kampfansage bei den Löwen Eindruck hinterlässt, wird sich am Samstag zeigen. In der laufenden Saison gewannen die Sechzger bislang immer gegen den FCI. Ein gutes Omen? 

In der Hinrunde siegten die Löwen durch ein Tor von Sascha Mölders gegen die Ingolstädter. Im Toto-Pokal setzten sich die Löwen im Elfmeterschießen durch. Den entscheidenden Strafstoß vergab im März übrigens Gaus...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren