TSV 1860: "Wir drücken die Daumen" – Köllner äußert sich zum Verkehrsunfall von Gorenzels Ehefrau

Günther Gorenzel verpasste den 6:0-Heimerfolg des TSV 1860 gegen den SC Freiburg II. Die Ehefrau des Löwen-Sportchefs hatte am Freitagabend einen schweren Verkehrsunfall.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-Trainer Michael Köllner.
Löwen-Trainer Michael Köllner. © imago images / kolbert-press

München - Der TSV 1860 feiert mit dem 6:0 gegen den SC Freiburg IIden höchsten Drittliga-Sieg in der Vereinshistorie. 

Doch Günther Gorenzel fehlte bei Sechzigs erstem Sieg in der Liga seit dem 24. August (3:0 gegen Viktoria Köln). Aus einem traurigen Grund: "Die Frau unseres Sportchefs Günther Gorenzel hatte gestern einen schweren Verkehrsunfall", bestätigte Michael Köllner nach der Partie bei Magenta Sport. "Da hatten wir gestern Abend einen bangen Moment gehabt, wir drücken natürlich die Daumen."

Ernste Miene: Beim Toto-Pokal-Viertelfinale in Buchbach sah Günther Gorenzel Löwen, die sich äußerst schwer taten.
Ernste Miene: Beim Toto-Pokal-Viertelfinale in Buchbach sah Günther Gorenzel Löwen, die sich äußerst schwer taten. © imago images/Sven Leifer

Gorenzel verpasst in Köllners Amtszeit erstmals ein Spiel

Der Österreicher befinde sich seit Freitagabend in seiner Heimat. Gorenzel habe "zum ersten Mal, seitdem ich hier bin, ein Spiel verpasst", gab der Löwen-Coach auf der Pressekonferenz zu.

Lesen Sie auch

Seit November 2019 arbeiten Köllner und Gorenzel bei den Giesingern zusammen. "Wir hoffen natürlich, dass wir ihm mit diesem Sieg etwas Kraft geben konnten und dass seine Frau Tanja bald wieder auf dem Weg der Besserung ist", so der Trainer der Löwen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren