TSV 1860: Wein fehlt weiterhin, Biankadi und Lang konnten "voll durchziehen"

Die Personallage beim TSV 1860 entspannt sich: Merveille Biankadi und Niklas Lang konnten zuletzt voll mittrainieren, lediglich Daniel Wein fehlt weiterhin verletzungsbedingt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Merveille Biankadi am Donnerstag im Löwen-Training.
Merveille Biankadi am Donnerstag im Löwen-Training. © imago/Ulrich Wagner

München - (Fast) volle Löwen-Kapelle zum Auftakt ins neue Fußballjahr! Sechzig-Trainer Michael Köllner hat am Samstag beim Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) reichlich Auswahl im Kader.

"Merv Biankadi und Niklas Lang konnten das Training voll durchziehen in dieser Woche", erklärte Köllner am Freitag auf der Pressekonferenz. "Wir hatten 22 Feldspieler und 3 Torhüter im Trainingsprozess, davon keine Ausfälle. Schauen wir mal, wie wir das Abschlusstraining hinbekommen."

Offensivspieler Biankadi und Verteidiger Lang mussten zuletzt deutlich kürzer treten, beiden konnten im Trainingslager in Belek teilweise nur individuelle Einheiten abspulen. Jetzt scheinen beide schon wieder eine Option für Samstag zu sein.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Wein fehlt weiterhin, Goden nächste Woche wieder im Training

Indes muss Köllner weiterhin auf Daniel Wein verzichten, der sich mit einer Fußverletzung herumplagt. Wie der Sechzig-Coach erst zuletzt erklärte, handelt es sich dabei um eine Stressfraktur – ein Comeback des Mittelfeldspielers ist noch nicht in Sicht. Auch Nathan Wicht, der seit mehreren Wochen krankheitsbedingt ausfällt, fehlt weiter im Training.

Kevin Goden, der zuletzt Corona hatte, soll laut Köllner in der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen und seinen Trainingsrückstand aufholen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren