TSV 1860: Team-Zusammenhalt gestärkt – Köllner zieht positives Trainingslager-Fazit

Zum Abschluss des Trainingslagers schlägt der TSV 1860 Zweitligist Hansa Rostock mit 3:1. Michael Köllner zieht ein positives Resümee aus den vergangenen Tagen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Michael Köllner im Trainingslager in Belek.
Michael Köllner im Trainingslager in Belek. © sampics / Stefan Matzke

München – Es war der perfekte Abschluss einer intensiven Trainingslager-Woche. Der TSV 1860 hat den Härtetest vor dem Drittliga-Start mit 3:1 gegen Zweitligist Hansa Rostock gewonnen.

"Was nutzt eine gute Trainingslagerwoche, wenn wir hier verlieren. Das Ziel war schon, dass wir diese Woche mit einem guten und erfolgreichen Spiel abschließen. Das hat die Mannschaft erfolgreich umgesetzt", sagte Michael Köllner nach der Partie am Freitagmittag in Belek. "Jetzt hoffen wir auf einen netten Abend, trinken ein Bierchen zusammen, wie es sich auch gehört in einer Fußballmannschaft."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Köllner: "Alles was wir machen wollten, haben wir erreicht"

Insgesamt zieht Sechzigs Coach ein positives Fazit der vergangenen sechs Tage an der türkischen Riviera: "Alles was wir machen wollten, haben wir erreicht: Wir wollten als Gruppe noch mehr zusammenwachsen, ein neues System einspielen und die Mannschaft nochmal mehr in Schwung zu bringen", so Köllner. "Die ersten Tage waren nicht ohne für die Mannschaft, umso beeindruckender, dass sie heute marschiert sind und nochmal alles rausgeholt haben."

Vor allem nach der Pause habe sein Team, "geweckt durch das 0:1 fantastisch gespielt, in der zweiten Halbzeit war es dann richtig gut".

Lesen Sie auch

1860-Coach Köllner hofft auf Belek-Spirit gegen Wiesbaden

Am Samstag geht es zurück ins winterliche München: Köllner hofft, "dass keiner krank wird und sich muskulär verletzt". Nach zwei freien Tagen startet am Dienstag dann die Vorbereitung auf das erste Pflichtspiel des Jahres.

Es gilt "mit dem gleichen Spirit, den wir in der Woche hatten, auch gegen Wehen Wiesbaden in das Spiel" zu gehen. Am 15. Januar (14 Uhr) empfangen die Sechzger die Hessen im Grünwalder Stadion und hoffen, mit einem Dreier die Jagd auf die vorderen Plätze nochmal aufnehmen zu können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
2 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare