TSV 1860 München im Trainingslager in Obertraun - Löwen-News im Ticker

Am Montag reist die neuformierte Löwen-Mannschaft ins Trainingslager nach Österreich. Alle Infos aus Obertraun gibt es hier im AZ-Newsblog.
| AZ/Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Matthias Eicher 5 Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Matthias Eicher 5 Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Matthias Eicher 5 Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Matthias Eicher 5 Das Trainingszentrum in Obertraun: Hier absolviert der TSV-Tross bis Samstag sein Trainingslager.
Bis Samstag sind die Löwen in Obertraun zu Gast. Danach steht auch schon bald der Saisonstart in der Regionalliga an.
Rauchensteiner/Augenklick 5 Bis Samstag sind die Löwen in Obertraun zu Gast. Danach steht auch schon bald der Saisonstart in der Regionalliga an.

München/Obertraun - Vor dem Saisonstart in der Regionalliga Mitte Juli geht es für den TSV 1860 München nochmal ins Trainingslager. Die Jung-Löwen um Trainer Daniel Bierofka fahren von Montag bis einschließlich Samstag nach Obertraun in Österreich. Zwei Testspiele gibt es in dieser Zeit – Gegner am Mittwoch ist der Union-Sportklub Anif, der aktuell in der dritthöchsten österreichischen Liga, der Regionalliga West, spielt. Am Samstag trifft der TSV dann noch auf den FC Liefering, aktuell in der zweiten österreichischen Liga tätig.

Die AZ ist im Trainingslager vor Ort – alle Informationen und aktuellen Entwicklungen gibt es hier im Newsblog.

+++ News vom 30.06. +++

17.20 Uhr: Auch Nico Karger sieht "seine Mission noch nicht als beendet an" - der Torjäger schreibt ebenfalls bei Facebook über seine Vertragsverlängerung um drei Jahre: "Auf geht's, gemeinsam mit euch, in eine erfolgreiche und stimmungsvolle Saison - Einmal Löwe immer Löwe!!"

www.facebook.com

17.10 Uhr: Der Kapitän bleibt an Bord. Trotz des überlieferten Interesses vom 1. FC Nürnberg und Heracles Almelo (Niederlande) wird Felix Weber den Sechzgern treu bleiben. "Seit der E-Jugend (seit 14 Jahren) bin ich Teil des TSV 1860 München - das hat Spuren hinterlassen... Es ist mir daher eine große Freude verkünden zu dürfen, dass ich soeben meinen Vertrag um 3 Jahre verlängert habe!!", schrieb Weber voller Freude bei Facebook. Stolz ist er zudem die Giesinger beim Saisonauftakt am 13. Juli in Memmingen aufs Feld führen zu dürfen.

www.facebook.com

16.46 Uhr: Gute Besserung, Nono! Da wollen Jodjovic Koussous Kollegen dem Außenbahnspieler nach seinerm Teilabriss des Innenbands mit auf den Weg geben - und haben es ihrem bereits abgereisten Mitspieler folgendermaßen mitgeteilt:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.05 Uhr: Eigentlich sollten schon "Fakten geschaffen" worden sein, wie Pressesprecherin Lil Zercher den Medienvertretern mitteilte. Daniel Bierofka sollte nach dem Mittagessen der Mannschaft (13 Uhr) für ein Gespräch zur Verfügung stehen - denkste: "Es gibt noch keinen neuen Stand", erklärte Zercher, also nichts, worauf "Biero" Bezug nehmen könne. DIe Löwen können weiterhin nur eines: abwarten...

12.30 Uhr: Eine Löwen-Ikone und ein kleiner, ballsicherer Hund: Daniel Bierofka sorgte beim Vormittagstraining für das Bild des Tages. Der 38-Jährige stellte sich dem Zweikampf Mensch gegen Hund und hatte dabei sichtlich Spaß.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

10.51 Uhr: Wer ist eigentlich der FC Liefering, gegen den die Sechzger am morgigen Samstag in der Red Bull Academy in Salzburg testen? Der Klub ist nach dem Stadtteil Liefering im Nordwesten von Salzburg benannt. Seit der Saison 2013/2014 spielt das Team aus der Mozartstadt in der zweithöchsten österreichischen Division. Bis 2012 hieß der Verein Union-Sportklub Anif und war in der Gemeinde im Salzburger Land beheimatet. Seit der Umbenennung in FC Liefering steht der Klub unter Kontrolle der Red Bull GmbH und dient als "Farmteam" für den elfmaligen Österreichischen Meister. Für Bierofka ist es ein Gegner, "der meiner Mannschaft die Grenzen aufzeigen kann."

10.35 Uhr: "Alex, du spielt a Halbzeit", rief Daniel Bierofka seinem neuen Testkeeper vorhin zu. Der Cheftrainer der Sechzger erklärte Alexander Strobl auf dessen Rückfrage zudem: "Die Gastspielverlängerung ist verlängert." "Cool!", antwortete derösterreichische Schlussmann und darf sein Können am Samstag gegen den FC Liefering zeigen. Die Partie wird übrigens entgegen einer ersten Angabe der Sechzger bereits um 14 Uhr angepfiffen.

10:11 Uhr: Eines der größten Talente der Löwen, Florian Neuhaus, macht wohl einen großen Sprung. Statt Regionalliga spielt er bald Bundesliga: Borussia Mönchengladbach steht vor einer Verpflichtung des Abwehrspielers. Er soll einen 5-Jahres-Vertrag erhalten. Das berichtet die Bild.

Die Borussia plant allerdings, Neuhaus direkt weiter an Düsseldorf auszuleihen. Dort soll der 20-Jährige wertvolle Spielpraxis sammeln, ehe er dann bei den Fohlen voll einsteigt. Neuhaus ist für Mönchengladbach ein Schnäppchen: Er kommt ablösefrei aus München.

09.23 Uhr: Sind die Sechzger nach dem doppelten Absturz nun zumindest in den Gefilden der Regionalliga finanziell gerettet? Sieht so aus - zumindest vorerst. Laut einem Bericht der Bild können mit Akteuren wie Jan Mauersberger, Timo Gebhart und Kapitän Felix Weber, die ansonsten arbeitslos gewesen wären, neue Verträge unterzeichnet werden. Die Fortführung soll allerdings nicht neuen Investoren zu verdanken sein, sondern der Stundung von Altlasten und des Zuschusses eines bisherigen Sponsors. Investor Hasan Ismaik, der ebenfalls ein Darlehen zurückgestellt haben soll, verhandelt nach eigenen Angaben mit neuen Geldgebern, allerdings bisher scheinbar ohne Druchbruch. Damit sind die Probleme der Sechzger nur vertagt und nicht gelöst.

09.11 Uhr: Der Löwe und der frühe Vogel: Heute stand für die Sechzger bereits um 7 Uhr ein Morgenlauf an. Um 10 Uhr findet das Vormittagstraining statt - und am Nachmittag haben die Spieler frei.

+++ News vom 29.06. +++

20.05 Uhr: Lachende Gesichter gab's beim Fanabend der Sechzger. Cheftrainer Daniel Bierofka und seine Mannschaft trafen sich im Sportcafé des Bundessport- und Freizeitzentrums in Obertraun mit den Anhängern.

18.50 Uhr: Wie die Sechzger eben mitteilten, steht die Diagnose bei Nono Kussou fest: Innenbandteilriss im Knie! Damit fällt der Außenbahnspieler beim Saisonauftakt am 13. Juli (19 Uhr) in Memmingen aus und muss einige Wochen pausieren.

16.40 Uhr: Weiter geht's mit der Nachmittagseinheit - wieder bei Regen, während es zwischendurch trocken war. Die Sechzger haben heute kein Glück mit dem Wetter. Keeper Alexander Strobl ist's herzlich egal: "Für uns gibt's gor nix Besser's", ruft er der AZ in seinem österreichischen Slang zu - als Schlussmann bereitet es ihm sichtlich Spaß, sich in jede Pfütze zu werfen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

14.33 Uhr:  Langsam wird die Zeit knapp, Löwen! "Ich weiß ja nicht einmal, was los ist. Man erfährt ja nichts“, erklärte Trainer Daniel Bierofka der AZ kürzlich frustriert auf die Frage, ob ein positives Signal bezüglich Sechzigs Finanzproblemen eingetroffen sei. Jan Mauersberger, Timo Gebhart, Felix Weber - sie haben unter anderen ab morgen keine gültigen Verträge mehr. „Ich kann Jan verstehen, wenn er ohne Versicherungsschutz nicht spielen will“, so Bierofka vor dem Test am Samstag gegen den FC Liefering (16 Uhr), „man würde sich einfach wünschen, dass vorher alles geklärt ist." News aus München sind allerdings nach wie vor nicht eingetrudelt beim 38-Jährigen: "Langsam wird es sehr eng."

13.50 Uhr: Die Partie der Sechzger zum Saisonauftakt der Regionalliga Bayern ist fix terminiert: Die Partie am 13. Julie beim FC Memmingen wird um 19 Uhr angepfiffen. Gerüchten zufolge soll es sogar Überlegungen geben, die Partie im TV zu zeigen. Bisher selbstverständlich bei den Sechzgern, doch in Zukunft wird es da anders aussehen.

Tickets zum Saisonauftackt gab's übrigens nicht allzu lang zu kaufen.

11.15 Uhr: Bierofka hat übrigens den nächsten Akteur getestet - einen Torjäger: Mario Petter. Der 25-jährige Stoßstürmer vom  ATSV Stadl-Paura wurde in der zurückliegenden Saison in Österreichs Regionalliga Mitte mit 30 Treffern Torschützenkönig. "Er hat in 29 Regionalliga-Spielen 30 Tore geschossen - eine top Quote. Da musst du schon einen gewissen Torriecher haben", erklärte Bierofka der AZ über den Test-Knipser, weß aber auch: "Wir haben unseren eigenen Spielstil, da muss es einfach passen." Petter wird auch am Nachmittag um 16 Uhr nochmal mit den Löwen trainieren. Kodjovi Koussou ist dagegen nach seiner Knieverletzung gegen Anif aus dem Trainingslager abgereist.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

10.30 Uhr: Heute ist es schon ungemütlicher für die Bierofka-Löwen: Temperatursturz und Dauerregen.Dennoch ging's für die Sechzger selbstverständlich auf den Rasen - nach dem Test-Kicktags zuvor mit der entsprechenden Dosierung. Nico Andermatt muss übrigens pausieren: Nach einem Schlag auf den Oberschenkel steht beim Offensivspieler nach Auskunft der Sechzger nur Radeln an.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

09.45 Uhr: Das Chaos um den Ticketvorverkauf begann schon, bevor er beginnen sollte: Der eigentlich für 10 Uhr geplante Verkauf der Karten für den Saisonauftakt der Giesinger in Memmingen (13. Juli) ist einigen Fans zufolge bereits um 9 Uhr möglich gewesen. 1100 Tickets gibt's für das Eröffnungsspiel der Regionalliga Bayern, allesamt gehen sie an Mitglieder (maximal zwei pro Person). Nachvollziehbar, dass das Gerangel um ein rares Gut groß ist. Kurze Zeit später mussten die Löwen mit der Bitte um Verständnis bereits erklären: Alle Tickets sind weg!

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

09.30 Uhr: Tag vier im Trainingslager der Sechzger! Der Plan? Um 10 und 16 Uhr zwei Trainingseinheiten, um 19 Uhr steigt ein Fanabend für die mittlerweile etwa 30 mitgereisten Anhänger.

+++ News vom 28.06. +++

16:23 Uhr: Die Aufstellung für das Testspiel ist da: Während Kapitän Felix Weber zunächst auf der Bank Platz nimmt, spielen Jan Mauersberger und Timo Gebhart von Beginn an.

Den AZ-Liveticker zum 3:0-Sieg der Sechzger gibt's hier zum Nachlesen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

16:15 Uhr: Rückschlag im Trainingslager: Lucas Genkinger muss mit Aduktorenproblemen vorzeitig abreisen!

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

15:06 Uhr: Wie der TSV via Twitter und auf der vereinseigenen Webseite bekanntgab, startet morgen der Ticket-Vorverkauf für das erste Regionalliga-Spiel gegen den FC Memmingen. Alle Infos gibt's hier.

14:54 Uhr: Bilder vom Vormittags-Training der Löwen gibt's hier.

Bilder: Löwen schwitzen vor dem ersten Testspiel

12:35 Uhr: Übrigens ist es jetzt auch offiziell: Die Löwen dürfen ins Grünwalder Stadion zurückkehren – der Münchner Stadtrat hat am Mittwochmittag einem entsprechenden Beschluss zugestimmt.

12:10 Uhr: Investor Hasan Ismaik hat sich mit einem ausführlichen Interview zu Wort gemeldet und im anhaltenden Machtkampf der Sechzger seine Sicht der Dinge dargelegt. "Es wird mir ja unterstellt, dass ich die Regionalliga von langer Hand geplant und auch kein Geld mehr zur Verfügung hätte. Das ist eine freche Lüge!", wird der jordanische Geldgeber auf dem umstrittenen, ismaik-freundlichen Fan-Portal dieblaue24.de zitiert. Der 39-Jährige übt zudem scharfe Kritik an Interimspräsident Robert Reisinger und Verwaltungsrats-Boss Dr. Markus Drees, spricht über die Folgen des Absturzes, die Stadionfrage und wünscht sich mehr Funktionäre vom Kaliber Daniel Bierofkas. Mehr dazu hier.

12:00 Uhr: Gestern veröffentlichte das Fußball-Portal transfermarkt.de die neuen Marktwerte für die 2. Bundesliga. Die Seuchen-Saison des TSV 1860 mit dem Abstieg aus der 2. Bundesliga macht sich auch bei den aktuellen Marktwerten der (Noch)-Löwen deutlich. Fast alle Spieler müssen Einbußen hinnehmen. Die Details gibt's hier.

10:30 Uhr: Bierofka lässt seine Elf für später üben: Spielzüge aufs große Feld. Immer wieder korrigiert der Coach: "Spiel breit machen! Vertikal!" Bierofka, gestern noch durch einen Hilferuf an die Geschäftsführung in Erscheinung getreten, gibt auch auf dem Platz alles: Der 38-Jährige erklärt Torjäger Nico Karger Laufweg und Torabschluss, schüttelt den Kopf über einige Fehlpässe, rauft sich die Haare bei einer vergebenen Chance – typisch "Biero" eben.

10:00 Uhr: 10 Uhr, los geht's – die erste Trainingseinheit des Tages startet.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

9:56 Uhr: Neuigkeiten aus der bayerischen Landeshauptstadt: 1860 bekommt grünes Licht: Sicherheitsbehörden und MVG haben schon zugestimmt, heute wird der Stadtrat die Rückkehr ins Grünwalder abnicken. Was das bedeutet – und was (noch) nicht lesen Sie hier. "Zurück ins Grünwalder - Jetzt genau richtig": Den entsprechenden AZ-Kommentar dazu finden Sie hier.

8:46 Uhr: Tobias Steer befindet sich nach einem Muskelfaserriss im Aufbautraining, aktuell absolviert er noch ein individuelles Programm.

8:42 Uhr: Bierofka fühlt sich wohl in Obertraun. "Wir sind das vierte Mal hier, denn es gibt super Plätze, wir können in Ruhe arbeiten und es gibt gutes Essen." Der Rest ist Nebensache. "Schließlich sind wir zum Arbeiten hier, nicht zum Wellnessen", wird der Löwen-Coach auf der vereinseigenen Webseite zitiert.

8:35 Uhr: Tag drei im Löwen-Trainingslager: Nach einer ersten Einheit um 10 Uhr folgt am Nachmittag der erste Test in Österreich gegen den USK Anif. Hier geht's zum Liveticker der Partie.

+++ News vom 27.06. +++

16:56 Uhr: Morgen steigt hier in Obertraun der erste Test im Trainingslager: Die Sechzger treffen nach einer morgendlichen Einheit (10 Uhr) auf den USK Anif. "Anif wäre letztes Jahr in die Zweite Liga aufgestiegen, nur wegen dem Finanziellen spielen sie weiter in der Dritten Liga", erklärte Bierofka über jene Mannschaft, die in Österreichs zweithöchster Spielklasse 1978/1979 ungewollt Berühmtheit erlangte – und die ersten 14 Partien allesamt verlor. Das hat bei heute kein Team geschafft. Das Spiel gibt's ab 17 Uhr im AZ-Liveticker.

16:37 Uhr: Die zweite Einheit des Tages läuft auf Hochtouren. Daniel Bierofka lässt seine Akteure in zwei engen, rechteckigen Spielfelder in je zwei Teams gegeneinander antreten. "Direkt!", schreit er über den Platz – und staucht Mohamad Awata zusammen, der den Ball hoch aus dem begrenzen Rasen gedroschen hatte: "Flach spielen!"

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

16:20 Uhr: Die ARGE – Arbeitsgemeinschaft aller Fanclubs des TSV 1860 München – feiert am Samstag, 8. Juli 2017 ihren 40. Geburtstag. Das berichten die Sechzger auf ihrer Homepage. Kabarettist und Löwen-Sympathisant Christian Springer tritt mit seinem aktuellen Programm „Trotzdem“ auf. Sänger Herbert Obermeier aus dem Landkreis Freising sorgt für „Partytime“, so der Titel seiner Erfolgssingle. Die Feierlichkeiten finden im Gasthaus Festner (Schulstraße 2, 84104 Rudelzhausen ) statt.

Zu den Feierlichkeiten, die im Gasthaus Festner (Schulstraße 2, 84104 Rudelzhausen) stattfinden, sind alle ARGE-Fanclubmitglieder herzlich eingeladen. Einlass ist ab 17 Uhr, das Programm beginnt um 18 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Platzreservierung wird bei jutta.schnell@tsv1860.de gebeten.

Die 1977 gegründete ARGE hat zu der Veranstaltung das Präsidium, den Verwaltungsrat sowie die Mitarbeiter des TSV 1860 eingeladen. Eine Tombola rundet die Feierlichkeiten mit „Open End“ ab.

14:45 Uhr: Neuigkeiten gibt's auch aus München: Thomas Eichin, ehemaliger Sportchef und zwischenzeitlich Geschäftsführer, hat einen Prozess gegen seinen Ex-Arbeitgeber gewonnen. Der muss nun blechen.

14:23 Uhr: Bierofka spricht Klartext! Hier die Aussagen des 1860-Coaches über die Bedingungen der Sechzger hier in Obertraun – und darüber, wie sich die Zukunft der Löwen gestaltet: Die ist nach wie vor auf sehr wackligen Beinen. Bierofka:

12:15 Uhr: Daniel Bierofka ist eine ehrliche Haut. Er wisse auch nicht, wie es weitergeht, sagt der 38-Jährige nach der ersten Einheit. Eine Entscheidung, die im Gegensatz zu Sechzigs Fortführungsprognose bereits feststeht: Felix Weber bleibt sein Kapitän. Nicht Routinier Jan Mauersberger oder Rückkehrer Timo Gehbart werden sich die Binde umschnallen, da das Duo ohnehin Verantwortung übernehmen werde. "Felix kenne ich seit Jahren, wir haben auch schon schwere Zeiten überstanden", so Bierofka.

10:30 Uhr: Eine erste Trainingsmeldung: Während Nono Koussou wieder mit dem Team trainieren kann, übt Tobias Steer weiterhin individuell. Gar nicht erst angereist sind übrigens Simon Seferings (Knie-OP) und György Hursan (Leiste). Das Duo schuftet in München für ein baldiges Comeback.

10:15 Uhr: Die Bierofka-Elf steht zu ersten Einheit auf dem Platz, und diesmal geht es im Spielchen auf engem Feld rund. Nach der Einheit wird der 38-Jährige den Medienvertretern für eine erste Einschätzung zur Verfügung stehen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

9:00 Uhr: Ein neuer Tag im Trainingslager des TSV 1860 in Obertraun – der erste mit zwei Einheiten: Um 10 und 16 Uhr bittet Trainer Daniel Bierofka auf den Rasen. Davor gab's zur morgendlichen Stärkung um 8 Uhr Frühstück, um 12.30 Uhr (Mittagessen) und 19 Uhr (Abendmahl) finden die weiteren Löwen-Fütterungen statt.

+++ News vom 26.06. +++

23.15 Uhr: Was bereits zu befürchten war, ist nach Informationen der Bild nun Klarheit: Karl-Heinz Lappe (29) soll sich gegen einen Wechsel zu den Sechzgern entschieden haben. Der Toräger vom FC Bayern II wäre ablösefrei gewesen und hatte sich mit Daniel Bierofka bereits getroffen, die nach wie vor ungewisse Zukunft der Giesinger dürfte den Stoßstürmer nun zu einer Absage bewogen haben. Damit bleibt sowohl abzuwarten, ob "Bieros" erklärter Wunsch nach einem Torjäger noch erfüllt wird - als auch die Antwort auf die Frage, ob die Sechzger die drohende Insolvenz abwenden können.

19.30 Uhr: Eine Info noch zum morgigen Tagesablauf der Sechzger, die 40 Betten direkt im BFSZ belegen: Bierofka lässt zweimal trainieren, die erste Einheit beginnt um 10 Uhr. Zweites Training: 16 Uhr.

18.45 Uhr: Und Schluss! Der erste Aufgalopp ist auch schon wieder rum. Die beiden Angreifer Nico Karger und Moritz Heinrich ballern noch auf den Kasten, während die Kollegen längst mit nackten Oberkörpern im naheliegenden Bach sitzen. Einen herrlichen Anblick bietet auch Daniel Bierofka, Sechzigs Bodenständigkeit in Person: Der 38-Jährige zieht mit einem kleinen Sechzger-Rucksack auf dem Rücken von dannen. Kein Wunder, dass der frühere Profi einer der letzten großen Vereinsikonen ist.

Bilder: Coach Bierofka lässt das Team ordentlich schwitzen

18.00 Uhr: Und schon läuft sie, die erste Einheit des Trainingslagers. Entgegen einer ersten Ankündigung keine Laufeinheit, sondern erstmal Gymnastik auf dem Platz. Daniel Bierofka mischt wie gewohnt mit, hat aber auch Diskussionsbedarf mit Torwarttrainer Harry Huber am Rande des Rasens. Zwei Löwen trainieren zudem individuell: die beiden gelernten Linksaußen Kodjovi "Nono" Koussou (25) und Tobias Steer (19).

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

17.40 Uhr: Eine Hiobsbotschaft für 1860: Rechtsverteidiger Sebastian Koch hat sich beim Südgipfel in Winterlingen einen Außenbandriss und eine Innenbandquetschung zugezogen. Schon im Vorfeld war klar, dass der Youngster vorerst nicht mitreisen konnte – nun folgte die Diagnose.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

16.35 Uhr: Die Löwen sind eingetroffen! Daniel Bierofka, sein Assistent Oliver Beer, Torwart-Trainer Harald Huber und der Spieler-Tross sind mitsamt Gepäck in Obertraun aufgeschlagen. "Servus", grüßt Bierofka die anwesenden Pressevertreter im Vorbeigehen, bevor Zimmerschlüssel (zwei Akteure teilen sich ein Doppelzimmer) verteilt werden und die Sechzger im Gebäude verschwinden. Danach ist für 17.45 Uhr eine lockere, abendliche Einheit angesetzt.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

15.35 Uhr: Perfektes Wetter in Obertraun – aktuell ist es bei fast wolkenlosem Himmel 27 Grad warm. Regnen soll es laut Wetterbericht dann schon ab morgen – heiß bleibt es trotzdem noch. Erst ab Donnerstag sinken die Temperaturen dann rapide ab. Der TSV wird wohl in ein bis zwei Stunden hier in Obertraun ankommen – möglicherweise ist für den Abend dann sogar noch eine erste Trainingseinheit geplant. In der Bilderstrecke gibt's die ersten Fotos vom Trainingsgelände – Idylle pur.

15.20 Uhr: Noch eine Nachricht, die nicht direkt mit dem Trainingslager zusammenhängt: Der nächste Löwe geht, Torhüter Stefan Ortega wechselt nach Bielefeld. Das gab die Arminia am Montagnachmittag via Twitter und auf der vereinseigenen Webseite bekannt. Mehr dazu hier.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

12.40 Uhr: Während die neuen Regionalliga-Löwen im Salzkammergut schwitzen, eine Info von einem scheidenden Sechzger-Juwel: Wie Sky Sport News HD berichtet, soll das Rennen um Florian Neuhaus zwischen dem Bundesligist SC Freiburg und Zweitligist FC Union Berlin entschieden werden. Auch namhafte Klubs wie Julian Weigls Borussia Dortmund waren als Interessenten gehandelt worden.

12.35 Uhr: Wie sich in der Kaderliste der Sechzger zeigt, darf sich wohl ein weiterer Schlussmann berechtigte Hoffnungen auf einen neuen Vertrag bei den Giesingern machen: Von den vier bisher getesteten Keeper darf Alexander Strobl (zuletzt TSV Buchbach) die Reise nach Obertraun mit antreten. Strobl hatte sich beim kleinen Provinzklubs am Ende der vergangenen Saison in sensationeller Manier zum Nichtabstiegshelden gekürt: In der 96 Minute erzielte er im Showdown bei 1860 Rosenheim per Kopf den Treffer zum 3:2-Endstand - gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt. Hier das Video:

12.35 Uhr: Kurz nach der Abfahrt gab der TSV 1860 via Twitter bekannt, welche Spieler mit ins Trainingslager fahren. Diese 26 Löwen (darunter natürlich auch Mauersberger und Gebhart) sind in Obertraun dabei:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

12.30 Uhr: Pünktlich um 12:30 Uhr ist der Löwen-Tross von der Grünwalder Straße abgefahren. Los geht's in Trainingslager!

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

12.05 Uhr: Einige Fakten zum Trainingslager: Die 800-Einwohner-Gemeinde Obertraun liegt im Salzkammergut am Hallstättersee. Die Gegend ist seit 1997 Weltkulturerbe der UNESCO. Untergebracht ist der Tross im Bundessport- und Freizeitzentrum (BSFZ) – die Regionalliga-Mannschaft des TSV ist hier seit Jahren während der Saisonvorbereitung zu Gast. Insgesamt haben die Sechzger 40 Betten im BSFZ – je zwei Spieler sind jeweils in einem Zimmer untergebracht, die Trainer bekommen ein Einzelzimmer.

Im Zentrum gibt es vier Rasenplätze, einen Kunstrasenplatz sowie einen Kraftraum und eine Sporthalle. Genügend Möglichkeiten, sich auf die neue Spielzeit vorzubereiten, gibt es also allemal. Der erste Test gegen den USK Anif findet am Mittwoch um 17 Uhr auf dem Hauptplatz des BSFZ statt. Das zweite Testspiel findet am 1. Juli um 16 Uhr in der Red Bull-Akademie gegen den FC Liefering statt. Direkt danach geht es wieder zurück nach München.

11.40 Uhr: Die Löwen machen sich gegen 12:30 Uhr vom Trainingsgelände an der Grünwalder Straße auf den Weg ins Trainingslager. Mit einer Ankunft ist dann am späten Nachmittag oder frühen Abend zu rechnen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

11.35 Uhr: Hallo und herzlich willkommen zu unserem Newsblog des Löwen-Trainingslagers in Österreich. Bis einschließlich Samstag finden Sie hier alle aktuellen Informationen und Entwicklungen. Die neuformierte und junge Löwen-Truppe dürfte mit guter Laune nach Obertraun reisen. Durch einen Erfolg gegen Stuttgart II konnte das Team von Trainer Daniel Bierofka am Sonntag den Winterlinger Südgipfel für sich entscheiden. Die bisherige Testspiel-Bilanz der Regionalliga-Löwen: Fünf Spiele, kein Gegentor und keine Niederlage – ein durchaus solider Start.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren