TSV 1860: Köllner und seine Löwen – auf der Suche nach dem richtigen Punch

Für den TSV 1860 stand am Mittwochabend die "Sechzger-Wiesn" auf dem Vereinsgelände an. Zusätzlich hatte Michael Köllner bereits Anfang der Woche eine gelungene Abwechslung zum tristen Liga-Alltag.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Trainer des TSV 1860: Michael Köllner.
Trainer des TSV 1860: Michael Köllner. © IMAGO / Fotostand

München – Das Fazit des TSV 1860 nach fast einem Viertel der Saison fällt ernüchternd aus: Mit elf Punkten belegen die Löwen nur Rang dreizehn in der 3. Liga.

"Wir wissen auch, dass der Saisonstart nicht geglückt ist und wir einfach etwas hinterherhängen", analysierte Michael Köllner die sportliche Situation am Mittwochabend auf der Sechzger-Wiesn.

Lesen Sie auch

Köllner: Müssen "wieder in die Spur kommen"

Am Samstag beim Auswärtsspiel gegen den SC Verl (14 Uhr, BR/Magenta Sport und im AZ-Liveticker) müsse man auf jeden Fall "wieder in die Spur kommen." Doch wie nur? 

Inspiration holte sich der Löwen-Coach in dieser Woche jedenfalls schon Mal auf der Leinwand: Zusammen mit einigen Verantwortlichen des Vereins schaute er sich den Film "Lionhearted" im Kino an. "Es war toll, was anderes, um vom Fußball mal etwas wegzukommen und eine soziale, wichtige Komponente des Sports zu sehen", erzählte Köllner am Mittwochabend.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Köllner: Film "erdet einen selbst einfach wieder"

"Ich finde es einfach klasse, dass es in unserem Verein viele Sparten gibt und mein Trainer-Kollege Ali so ein tolles Engagement an den Tag legt." Der Dokumentarfilm zeigt, wie Box-Abteilungsleiter Ali Cukur Leute, "die sozial auf der falschen Spur sind, ins Leben zurückholt und wieder eine Perspektive gibt".

Köllner war beeindruckt: "Der Film hat einiges aufgezeigt, beispielsweise wie Menschen in Slums leben. Dies erdet einen selbst einfach wieder." Auch der Mannschaft möchte er in naher Zukunft die eindrucksvolle Box-Dokumentation nochmal zeigen.

Für das so wichtige Spiel in Verl scheint nun jedenfalls schon mal der Coach höchstpersönlich den richtigen Punch gefunden zu haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren