TSV 1860: Einlass-Stau am Grünwalder Stadion endlich behoben

Vor dem Eingang zur Westkurve des Grünwalder Stadions herrschte in der Vergangenheit häufig Chaos. Im Vorfeld des Spiels zwischen dem TSV 1860 und dem Chemnitzer FC ist die Lage deutlich entspannter.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am Samstag kamen die Löwen-Fans - anders als häufig in der Hinrunde - innerhalb weniger Minuten ins Stadion.
AZ Am Samstag kamen die Löwen-Fans - anders als häufig in der Hinrunde - innerhalb weniger Minuten ins Stadion.

München - Der Einlass zur Westkurve des Grünwalder Stadions war in der Vergangenheit ein Ärgernis für viele Löwen-Fans. Viel Gedränge, zu wenig Sicherheits-Personal und zu wenige geöffnete Eingänge hatten häufig zur Folge, dass viele Sechzig-Fans erst nach Anpfiff ihre Plätze im Stadion einnehmen können.

TSV 1860 öffnet alle Eingänge zum Grünwalder Stadion

Ganz anders die Situation vor dem dramatischen 4:3-Sieg gegen Chemnitz. Kein Einlass-Stau, kein Geschubse und Gedränge, innerhalb von fünf Minuten konnte man ins Stadion gelangen – so sollte es sein. Der Grund dafür: Der Verein hat endlich alle verfügbaren Zugänge für die Fans geöffnet.

Im Vorfeld des Spiels verteilten übrigens nicht nur die Fan-Gruppen von 1860 Flyer vor dem Grünwalder. Auch die Jusos, die Jugendorganisation der SPD, betreibt Wahlkampf beim Fußball. Sie werben damit, dass die SPD einen Ausbau der Löwen-Heimstätte befürwortet.

Lesen Sie auch: Wie sich Sechzig gegen das Coronavirus schützt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren