Ticker-Nachlese: Fröhling vor dem Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern

Am Samstag empfängt der TSV 1860 den 1. FC Kaiserslautern in der Allianz Arena. Trainer Torsten Fröhling spricht am Freitag zur Presse. Verfolgen Sie die PK hier im AZ-Liveticker zum Nachlesen!
| ME
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Am Freitag gibt Löwen-Trainer Torsten Fröhling eine PK zum Spiel gegen Kaiserslautern. Die AZ tickert live.
Rauchensteiner/Augenklick/AZ Am Freitag gibt Löwen-Trainer Torsten Fröhling eine PK zum Spiel gegen Kaiserslautern. Die AZ tickert live.

München - Das passende Outfit haben die Löwen schon fürs Oktoberfest: Während die neuen Wiesn-Trikots längst präsentiert wurden, gab es am Donnerstag von Ausrüster Angermaier zwei Tage vor Beginn der fünften Jahreszeit die passende Tracht. Einziges Problem: Die Löwen brauchen dringend einen Sieg.

Um die Wiesn-Lust zu schüren, soll am Samstag gegen den 1.FC Kaiserslautern unbedingt ein Sieg her. Dabei ruhen die Hoffnungen ausgerechnet auf einem Ex-Lauterer, der dort verschmäht wurde - Stefan Mugosa. Der Neuzugang soll anstelle von Rubin Okotie für den ersten Treffer eines Löwen-Angreifers und damit endlich für den ersten Dreier sorgen.

Gerade im Sturm ist bei Sechzig derzeit Großbaustelle, denn neben Okotie fallen auch Stephan Hain und Valdet Rama aus. Kein Grund aber für den TSV, über eine Rückkehr von Publikumsliebling Benny Lauth nachzudenken, der zuletzt vertragslos war und seine Karriere jetzt beendet.

Der PK-Liveticker zum Nachlesen:

12:25 Uhr: Hallo und Servus aus dem Pressestüberl des TSV 1860! In wenigen Minuten wird Torsten Fröhling hier über das Wiesn-Heimspiel der Löwen gegen den 1. FC Kaiserslautern sprechen - die Löwen warten auch vor dem sechsten Spieltag noch auf den ersten Saison-Dreier. Umso wichtiger wäre es, zu Beginn des Oktoberfests im neu designten Wiesn-Trikot endlich einen Erfolg feiern zu können. -

12:27 Uhr: Mehrere Spieler hatten bereits bekundet, angesichts der sportlichen Lage gar keine Lust auf die Wiesn zu haben. Am 29. September steht der offizielle Termin der Mannschaft im Hacker-Festzelt an. Bis dahin stehen allerdings neben dem Kaiserslautern-Spiel auch noch die Partien in Sandhausen (Dienstag) und am kommenden Wochenende gegen RB Leipzig auf dem Programm. -

12:30 Uhr: So, jetzt ist Fröhling im Stüberl angekommen. Los geht's! -

12:31 Uhr: Pressesprecherin Lil Zercher stellt die erste Frage: Gab's Wiederholungsbedarf nach der 0:3-Pleite in Düsseldorf? Fröhling: "Nein. Das war sehr lehrreich, wir haben richtig einen drauf gekriegt. Das ist ein großer Grund, zu lernen. nach der Trainingswoche und was man von der Mannschaft spürt, darf und wird das nicht mehr passieren." -

12:32 Uhr: Fröhling über den Gegner: "Für mich war Kaiserslautern ein Aufstiegsaspirant. Jetzt brennt der Baum auch schon ein bisschen bei denen. Wir müssen auf jeden Fall eine Schippe drauflegen." -

12:33 Uhr: Wer soll es gegen Kaiserslautern richten? "Das werden wir morgen sehen, wer es richten wird. Entscheidend ist, dass wir es richten, denn das müssen wir. Wir müssen unsere Chancen konsequent nutzen. Wir wissen alle, dass wir zuviele Chancen brauchen, um Tore zu erzielen. Ich erwarte, dass sich das morgen ändert." -

12:35 Uhr: Wie geht es Okotie? "Wieder gut, Er sieht wieder gut aus, war natürlich etwas benommen. Er hatte eine Gehirnerschütterung, schon eine etwas schwerere. Damit darf man nicht spaßen. Er ist in sehr guter Obhut, wird dort am Montag nochmal vorstellig. Gegen RB Leipzig wird er einsatzfähig sein. Aber wir haben auch noch einen Valdet Rama, Jannik Bandowski, Dominik Stahl, Stephan Hain und Romuald Lacazette, bei denen es noch länger dauert." -

12:37 Uhr: Welche Ex-Lauterer werden in der Startelf stehen? "Rodnei ist immer ein Thema, er bringt die körperliche Größe mit. Er muss aber auch warten und geduldig sein. Ich denke, dass es bisher nicht an der Defensive lag, dass wir erst zwei Punkte haben. Mugosa hatte sein erstes Spiel gegen Düsseldorf von Anfang an. Er hatte trotzdem noch ein, zwei Chancen, hat einen guten Offensiv-Kopfball. Diese Woche hat er sich Ziele gesetzt. Ich sage: Wir werde mit ihm noch Freude haben." -

12:38 Uhr: Wie groß ist denn die Wiesn-Vorfreude? "Das schalten wir erstmal ab. Jetzt wurden wir eingekleidet und es ist erstmal wieder gut. Wir müssen uns erstmal voll auf Lautern konzentrieren", sagt Fröhling. -

12:39 Uhr: Wie knackt man Lautern denn, Herr Fröhling? "Gegen Heidenheim haben sie sich das Ding selber verbaut, obwohl sie fünfmal besser waren - und verlieren 3:1. Sie haben einen guten Sturm, Daniel Halfar, der ihn gut in Szene setzt und Kapitän Chris Löwe, der sich nach vorne mit einschaltet. Auch Kaiserslautern braucht Tore, um das Spiel zu gewinnen. Aber, und dabei bleibe ich: Wir wollen unser Spiel durchziehen." -

12:41 Uhr: Jetzt nimmt Fröhling Bezug auf Aygüns Jobgarantie für den Trainer: "Das ist schön, ist eine klare Ansage. Wobei das "unrauswerfbar" ja nicht von ihm kam, er hat nur darauf geantwortet. Aber wir wissen alle, dass irgendwann die Ergebnisse stimmen müssen. Dieses Ziel setze ich mir auch." -

12:41 Uhr: Fröhling über ein Wiesn-Verbot: "Ich habe nie ein Verbot ausgesprochen", sagt der Trainer, es sei selbstverständlich, dass die Spieler genug Professionalität an den Tag legen, um in der Englischen Woche nicht feiern gehen. -

12:44 Uhr: Der Trainer über die beiden Testspieler: "Bei dem Torwart wollten wir einfach mal draufkucken, weil Michael Netolitzky immer bei der U21 spielt. Und bei Calle werden wir nochmal sprechen, meinetwegen kann er nochmal kommen", sagt Fröhling, der immer ein offenes Auge für Verstärkungen habe. Im Sommer wollte er Spieler haben, die in die Mannschaft reinpassen, "da muss ich nicht jeden Tag Spieler haben, wo ich eine Mannschaft formen will. Jetzt haben wir Verletzte und muss auch mal kucken, wenn sich das ergibt: wo es nicht wehtut, ein oder zwei dazuzunehmen." -

12:45 Uhr: Fröhling weiter: "Das muss natürlich eine Qualität sein, die uns sofort weiterhilft. Man muss auch sehen, wann unsere Spieler wiederkommen", sagt der Coach und meint zum ehemaligen kroatischen Nationalspieler Calle: "Himmelhoch jauchzend war ich noch nicht." -

12:47 Uhr: Fröhling über die Mannschaft gegen Lautern: "Am Montag waren die Jungs noch mehr geknickt. Man merkt dann schon in der Woche, wie es immer mehr kommt. Wir hatten das in der letzten Saison schonmal, wo die Spieler rausgegangen sind und gesagt haben: Wir zeigen es euch." Die beiden Youngster Fejsal Mulic und Stephane Mvibudulu werden im Kader stehen, sagt der Trainer. -

12:48 Uhr: Kann die Englische Woche auch eine Chance sein? TF: "Die Jungs wollen spielen, nicht trainieren. So kann man etwas gleich wieder ausmerzen", sagt er und hofft: "So kann man vielleicht auch mal in einen Höhenflug kommen. " -

12:49 Uhr: Fröhling über einen Systemwechsel: "Wir standen bisher ziemlich stabil, und haben bis auf Düsseldorf nicht viele Gegentore gekriegt. Im letzten Jahr standen wir hinten und haben trotzdem viele gekriegt. Es gab mehrere Spiele, in denen wir am Schluss nochmal gekommen sind, auch in der 90. Minute. Aber nicht, weil wir Fußball gespielt haben." -

12:51 Uhr: Gibt's Neuigkeiten zu Marius Wolf: Nein, sagt der Trainer und witzelt, dass der Stift, mit dem Wolf seinen neuen Vertrag unterschreiben soll, wohl "schwer in den Fingern" liege. Und Zercher gibt Auskunft darüber, dass zwischen 23.000 und 24.000 Fans erwartet werden. Fröhling dazu: "Wiesn ist Wiesn und Sport ist Sport." -

12:53 Uhr: Zercher gibt noch die Auskunft darüber, dass es im Laufe des Tages Neuigkeiten über ein zuletzt vieldiskutiertes Thema geben werde - die Löwen werden wohl die umstrittene Flüchtlings-Aktion der Bild unterstützen. -

12:55 Uhr: So, damit geht die Pressekonferenz auch zu Ende, Fröhling verlässt das Stüberl wieder. Er will also nicht zuviel an die Wiesn denken, weil - klar - ein Sieg gegen Kaiserslautern das einzig Wichtige derzeit sei. Jetzt müssen die Löwen Rückgrat beweisen und nach der herben Pleite in Düsseldorf zurückkommen, denn bei anhaltender Erfolglosigkeit wird es nicht leichter, aus dem Tabellenkeller herauszukommen. -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren