Niklas Lang spricht über Comeback-Pläne - und ist zuversichtlich

Niklas Lang steht dem TSV 1860 derzeit aufgrund einer Knieverletzung nicht zur Verfügung. Der 19-jährige Innenverteidiger äußerte sich nun zu einem möglichen Comeback.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Niklas Lang hat sich zuletzt eine Knieverletzung zugezogen.
Niklas Lang hat sich zuletzt eine Knieverletzung zugezogen. © IMAGO / Ulrich Wagner

München - Anfang November zog sich Niklas Lang bei der 1:3-Pleite gegen Osnabrück eine Knieverletzung zu. Der TSV 1860 sprach von einer "mehrwöchigen Ausfallzeit".

Die Verletzung werde zwar "konservativ behandelt", dennoch war bereits über eine vorzeitige Winterpause für Lang spekuliert worden. Jetzt äußerte sich der 19-jährige Innenverteidiger erstmals selbst zu seinem aktuellen Gesundheitszustand.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lang: "Sieht relativ gut aus"

"Momentan sieht es relativ gut aus. Unser Physio-Team leistet richtig gute Arbeit. Ich bin jetzt schon wieder auf dem Fahrrad", sagte Lang am Samstag bei "Magenta Sport". Diese Woche soll es sogar schon wieder zum Laufen gehen. Feiert der gebürtige Starnberger gar noch in diesem Jahr sein Comeback?

"Ich denke, es ist nicht so schlimm, wie zuerst erwartet. Jetzt müssen wir mal abwarten, wie das Knie reagiert und dann schauen wir weiter", sagte Lang.

Belkahia ersetzte Lang in der Startelf

Mit überzeugenden Leistungen hatte sich der Abwehrspieler im Oktober zum Stamm-Innenverteidiger neben Stephan Salger gemausert. Semi Belkahia und Quirin Moll mussten sich hinten anstellen.

Beim 3:2-Erfolg vergangenen Samstag gegen den MSV Duisburg ersetzte Belkahia Sechzigs Youngster in der Startformation, hatte aber mit der Offensive der Zebras die eine oder andere Schwierigkeit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren