"Ein klarer Elfer" - Löwen hadern mit Schiri - Stimmen zum Spiel FC Augsburg II - TSV 1860

21.219 Zuschauer, fünf Tore und jede Menge Aufregung. Das sagen Spieler und Trainer Bierofka nach der 2:3-Niederlage der Löwen in Augsburg.  Die Stimmen zum Spiel.
| Matthias Eicher, Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-Coach Daniel Bierofka wütete nach dem nicht gegebenen Elfmeter minutenlang an der Seitenlinie.
sampics/Augenklick Löwen-Coach Daniel Bierofka wütete nach dem nicht gegebenen Elfmeter minutenlang an der Seitenlinie.

Augsburg - Dämpfer für die Löwen. Vor 21 219 Zuschauern verpassen die Löwen beim 2:3 gegen den FCA II die Herbstmeisterschaft. Efkan Bekiroglu (43., 65.) und Artur Mergel (61.) vermiesten den Sechzgern, für die nur Markus Ziereis (65.) und Nicholas Helmbrecht (82.) trafen, die Auswärts-Party jedoch gründlich. (Hier gibt's den Liveticker zum Nachlesen)

Die Stimmen zum Spiel: 

Sascha Mölders: "Augsburg hat 3:2 gewonnen. Wir haben einige Sachen nicht so gemacht wie wir es wollten. Nach dem 1:0 muss ich das 1:1 machen, habe aber nicht mehr damit gerechnet, den Ball zu kriegen. Nach dem 3:1 war es schwer. Wir haben verdient verloren, das muss man auch mal anerkennen. Wir haben vorne die Tore nicht gemacht und hinten zu einfach kassiert. Die Stimmung war Wahnsinn, für mich war es schön zurück zu kommen. Schade, dass wir nicht gewonnen haben, aber so ist Fußball."

Daniel Bierofka: "Es war klar: Ob wir heute gewinnen oder verlieren, würde an der Defensivarbeit liegen. Das haben wir heute nicht gut gemacht - für uns eigentlich untypisch. Nach dem 1:0 hätte es einen klaren Elfmeter für uns geben müssen. Am Ende haben wir nochmal alles nach vorne geworfen, da kann ich den Jungs keinen Vorwurf machen. Man muss auch sagen, dass bei Augsburg beide Innenverteidiger Bundesliga-Erfahrung haben, bei uns ist fast eine halbe Mannschaft ausgefallen. Heute mussten wir uns beugen, das müssen wir so akzeptieren und nächsten Sonntag besser machen."

...über Pyro: "Mich ärgert es einfach, weil wir nicht auf Rosen gebettet sind und jeden Cent umdrehen müssen. Ich verstehe nicht, warum das einige Idioten nicht kapieren. Das sind für mich keine Fans."

...über die Kulisse: "Das war ein tolles Erlebnis. Ich hätte den Fans gerne einen Sieg geschenkt."

Einzelkritik zur 2:3-Pleite der Löwen in Augsburg

Markus Ziereis: "Wir haben ein richtig gutes Spiel gemacht, aber es sollte heute nicht sein, den Ausgleich noch zu machen. Natürlich sind wir Favorit und wollen unsere Spiele gewinnen. Dass wir nicht durchmarschieren und jedes Spiel gewinnen, wussten wir von Anfang an."

... über die strittige Handszene kurz vor der Halbzeit: "Für mich war es ein klarer Elfmeter." 

Kilian Jakob (FC Augsburg): "Unser Plan ist aufgegangen, das hat ganz gut geklappt. Wir wollten 1860 nicht zur Entfaltung kommen lassen. Es gab Chancen auf beiden Seiten, vielleicht hatten wir heute auch ein bisschen mehr Glück. Den Elfmeter kann man pfeifen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren