Corona-Schock beim TSV 1860! Goden positiv - auch Köllner in Quarantäne

Beim TSV 1860 wird nur wenige Stunden vor Anpfiff des Toto-Pokal-Achtelfinals bei Wacker Burghausen ein Corona-Fall bekannt. Kevin Goden wurde positiv getestet und fällt aus. Teile des Teams müssen sich in Quarantäne begeben – darunter auch Trainer Michael Köllner.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Kevin Goden hat sich das Coronavirus eingefangen.
Kevin Goden hat sich das Coronavirus eingefangen. © IMAGO / Fotostand

München - Corona-Schock für den TSV 1860! Wie der Klub am Mittwochnachmittag mitteilte, ist Kevin Goden positiv getestet worden. Anschließend hat er sich daher umgehend in die vorgeschriebene Quarantäne begeben. Damit fällt er für die Partie im Toto-Pokal gegen Wacker Burghausen (19 Uhr, Löwen-TV und im AZ-Liveticker) aus.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

TSV 1860: Auch Michael Köllner in Quarantäne

Auch sämtliche nicht geimpften Spieler aus dem Löwen-Kader sowie Mitglieder des Trainer- und Betreuerstabs sind beim Toto-Pokal-Achtelfinale nicht dabei und haben sich in Quarantäne begeben. Dies betrifft auch Trainer Michael Köllner! Der Sechzig-Coach habe laut Mitteilung "die Wartefrist nach der Impfung noch nicht vollständig absolviert". In Abwesenheit des Chefcoaches werden die Co-Trainer Oliver Beer und Günter Brandl bei den Löwen an der Seitenlinie stehen.

Corona-Schock beim TSV 1860: Spiel in Burghausen findet statt

Die Namen der Spieler, die sich in Quarantäne begeben haben, teilte der Klub aus Datenschutzgründen nicht mit. Da die Löwen noch über genügend spielfähige Spieler verfügen, findet die Partie am Mittwochabend aber trotzdem statt. Wie Sechzig gegenüber der AZ mitteilt, reist man mit einem 16 Mann starken Kader nach Burghausen.

Über die weitere Vorgehensweise - auch im Hinblick auf die Aufgaben in der Liga - wird im Zusammenspiel mit den Behörden am Donnerstag entschieden. Eine Möglichkeit könnte etwa sein, dass sich die in Quarantäne befindlichen Personen "freitesten". Am kommenden Sonntag sind die Löwen in der Liga zu Gast beim Halleschen FC (13 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker).

Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel wünscht Kevin Goden alles Gute: "Die Gesundheit unserer Spieler hat Vorrang, daher hoffen wir in erster Linie, dass Kevin einen milden Krankheitsverlauf hat, um baldmöglichst wieder auf dem Sportplatz stehen zu können."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren