Lahm Kapitän, Neuer ins Tor, Schweini der Boss im Mittelfeld

Jetzt gibt's auch der Bundestrainer offiziell zu: Philipp Lahm wird neuer Kapitän der Nationalmannschaft, Schweinsteiger wird der Boss im Mittelfeld. Der Schalker Manuel Neuer steht in Südafrika zwischen den Pfosten.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Philipp Lahm
dpa Philipp Lahm

GIRLAN/SÜD TIROL - Jetzt gibt's auch der Bundestrainer offiziell zu: Philipp Lahm wird neuer Kapitän der Nationalmannschaft, Schweinsteiger wird der Boss im Mittelfeld. Der Schalker Manuel Neuer steht in Südafrika zwischen den Pfosten.

Philipp Lahm von Bayern München wird die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der WM 2010 als Kapitän anführen, der Schalker Manuel Neuer ist in Südafrika die Nummer eins im Tor. Diese Personalentscheidungen gaben Bundestrainer Joachim Löw und Bundestorwarttrainer Andreas Köpke am Freitag im WM-Trainingslager des Vize-Europameisters in Südtirol bekannt.

Der 26-jährige Lahm vertritt beim Weltturnier wie erwartet den verletzten Michael Ballack, der wegen einer Sprunggelenkverletzung seine WM-Teilnahme absagen musste. Als Vize-Kapitän wird Bastian Schweinsteiger fungieren. Er soll im Mittelfeld die Rolle von Ballak übernehmen. Der 24 Jahre alte Neuer, der bislang erst drei Länderspiele bestritten hat, erhielt den Vorzug vor dem Bremer Tim Wiese, der als Nummer zwei in das Turnier geht. Der 36-jährige Jörg Butt ist am Kap die Nummer drei. Der Münchner war erst nach der Verletzung des Leverkuseners Rene Adler, der in Südafrika als Nummer eins vorgesehen war, in den deutschen WM-Kader gerutscht.

Nachdem Bundestrainer Löw bekanntgegeben hatte, dass Lahm der neue Kapitän ist, teilte er mit, dass dessen Münchner Vereinskollege Schweinsteiger Vize-Kapitän wird. „Beide haben gezeigt, dass sie in der Lage sind, diese Verantwortung zu übernehmen“, sagte Löw und begründete zudem seine Entscheidung pro Lahm: „Philipp kann die Dinge, die der Trainer verlangt, auf dem Platz sehr gut umsetzen. Er ist jemand, der klar und deutlich seine Meinung äußert. Er ist ein Spieler, der sich viele Gedanken macht.“

Zugleich nahm Löw den Mannschaftsrat in die Pflicht. „Dem Mannschaftsrat mit Miroslav Klose, Per Mertesacker, Arne Friedrich, Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger kommt eine noch wichtigere und bedeutsamere Rolle als in der Vergangenheit zu“, sagte der Bundestrainer, der am Samstag (20.00 Uhr/live im ZDF) im Länderspiel in Budapest gegen Ungarn Miroslav Klose als Kapitän aufs Feld schickt, da Lahm ebenso wie seine Münchner Vereinskollegen Bastian Schweinsteiger, Thomas Müller und Jörg Butt geschont werden und im Trainingslager in Südtirol bleiben.

Zum Spiel gegen Ungarn, in dem Neuer ebenso wie bei der WM-Generalprobe des DFB-Teams am 3. Juni in Frankfurt/Main gegen Bosnien-Herzegowina zwischen den Pfosten stehen wird, äußerte der Bundestrainer: „Wir wollen in Ungarn manche Dinge umgesetzt sehen, die wir jetzt trainiert haben. Wir gehen dieses Spiel sehr seriös an. Ich habe auch noch mal die Gelegenheit, den einen oder anderen zu sehen. Zum Beispiel kann ich Marcell Jansen noch mal testen, ob er in der Lage ist, auch in der Wettkampfsituation seine Leistung abzurufen.“

sid

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren