Weltfußballerwahl: Ribéry unter den letzten Drei

Bayern-Star Franck Ribéry auf der Liste des Weltverbandes Fifa. Die anderen des Top3-Duos sind wohl Cristiano Ronaldo und Lionel Messi.
| ps
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

München - Laut "Bild.de" ist Bayern-Star Franck Ribéry definitiv auf der Liste der letzten Drei, unter denen der Weltverband Fifa den Weltfußballer kürt. Eine erste Auswahl, ein erster Erfolg. Ribéry wird also am 13. Januar in Zürich sein - das war allerdings zu erwarten.

 Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger, Manuel
Neuer, Thomas Müller und Mesut Özil waren als fünf deutsche
Nationalspieler in die Reihe der 23 Kandidaten aufgenommen worden.
Dazu standen aus der Bundesliga Arjen Robben, Franck Ribéry (beide
FC Bayern) und Robert Lewandowski (Borussia Dortmund) zur Wahl.

Die drei Profis, die die meisten Stimmen der Kapitäne und
Cheftrainer der Nationalteams sowie der von „France Football“
ausgewählten internationalen Medienvertretern bekamen, gibt die FIFA
nun bekannt.

Die Favoriten sind Cristiano Ronaldo von Real Madrid, Franck Ribéry und Lionel Messi vom FC Barcelona. Das Trio darf am 13. Januar auf die Siegerehrung in
Zürich hoffen. Uli Hoeneß, der Bayern-Präsident, glaubt, dass es nicht ganz mit rechten Dingen abläuft.

Dazu wird der Weltverband
auch die verbliebenen Kandidaten bei den Wahlen zur Fußballerin des
Jahres sowie der Trainer des Jahres nennen.
 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren