Uli Hoeneß: Niko Kovac bleibt "hundertprozentig" Trainer

Der Trainer des FC Bayern heißt auch in der kommende Saison Niko Kovac. Das erklärt Vereinspräsident Uli Hoeneß auf der Double-Feier des Rekordmeisters.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Bosse des FC Bayern: Uli Hoeneß (li.) und Karl-Heinz Rummenigge.
imago/ULMER Bosse des FC Bayern: Uli Hoeneß (li.) und Karl-Heinz Rummenigge.

München - Uli Hoeneß hat auf der Double-Feier des FC Bayern Trainer Niko Kovac bedingungslos das Vertrauen ausgesprochen und erklärt, dass der Kroate auch in der kommenden Saison der Coach des Rekordmeisters sein wird.

Hoeneß: Auch Rummenigge ist für Kovac

"Hundertprozentig, ja", sagte der 67-Jährige am Sonntag im BR und meinte mit Blick auf Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge: "Er hat auch mitgeteilt, dass er für einen Verbleib von Niko Kovac ist. Damit sind alle Türen zu!"

Bosse des FC Bayern: Uli Hoeneß (li.) und Karl-Heinz Rummenigge.
Bosse des FC Bayern: Uli Hoeneß (li.) und Karl-Heinz Rummenigge. © imago/ULMER

Rummenigge hatte am Samstagabend noch in Berlin erklärt, dass Kovac "nie infrage gestellt" worden sei. Die Münchner hatten im Olympiastadion das Finale um den DFB-Pokal 3:0 gegen RB Leipzig gewonnen.

Bayern-Fans feiern Kovac

Kovac wurde sowohl nach dem Endspiel in der Hauptstadt als auch bei der Double-Feier auf dem Münchner Marienplatz am Sonntagnachmittag von den Bayern-Fans gefeiert - er wird weiter der Trainer ihrer Mannschaft sein.

Lesen Sie hier: Niko Kovac huldigt den Fans des FC Bayern

Lesen Sie auch: Kingsley brilliert, Mama Coman guckt in Münchner Kneipe

Noten zum FC Bayern: Drei Mal die Eins für die Double-Gewinner

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren