Später Doppelschlag: FC Bayern München II rettet ein Remis

Ein später Treffer von Timo Kern zum 2:2 (0:2) hat den FC Bayern München II vor einer Niederlage beim 1. FC Magdeburg bewahrt. Die Münchner bleiben Spitzenreiter.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieses Handspiel von Bayern-Stürmer Kwasi Okyere Wriedt (links) führte zum Elfmeter für den 1. FC Magdeburg: Jürgen Gjasula verwandelte in der 22. Minute zum 1:0.
imago images/Jan Huebner Dieses Handspiel von Bayern-Stürmer Kwasi Okyere Wriedt (links) führte zum Elfmeter für den 1. FC Magdeburg: Jürgen Gjasula verwandelte in der 22. Minute zum 1:0.

München/Magdeburg - Die Dritte Liga ist und bleibt eine unberechenbare Angelegenheit: Am Samstag ist der FC Bayern II beim Tabellen-13. 1. FC Magdeburg haarscharf an einer Niederlage vorbei geschrammt und verteidigte mit dem dramatischen 2:2 (0:2) dank der besseren Tordifferenz seine gerade erst erkämpfte Spitzenposition.

Mittelfeldspieler Timo Kern sorgte mit seinem Linksschuss aus acht Metern in der ersten Minute der Nachspielzeit nach einem Eckball von Angelo Stiller für den späten Ausgleich. Zuvor hatte der zuvor von Julian Weigel gefoulte Kwasi Okyere Wriedt die Bayern per Strafstoß auf 1:2 herangebracht (86.).

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Bayern-Torjäger Wriedt verursacht Handelfmeter

Die Gastgeber waren dank eines Handelfmeters in Führung gegangen. Nach einem Eckstoß ging der Magdeburgs Tobias Müller zum Ball, konnte ihn alerdings nicht kontrollieren, und die Kugel sprang Wriedt an den Unterarm. Den fälligen Strafstoß verwandelte Jürgen Gjasula cool, er schickte Bayern-Keeper Ron-Thorben Hoffmann in die falsche Ecke (22.).

Kurz vor der Pause erhöhte Madeburg: Torwart Hoffmann blieb nach einer Links-Flanke auf der Linie, und Daniel Steininger köpfte den Ball aus kurzer Distanz ein (43.).

Die nicht aufstiegsberechtigten Bayern-Amateure hatten nach der Corona-Pause schnell zu ihrer starken Form gefunden und waren von Erfolg zu Erfolg geeilt - 17 von 21 möglichen Punkten holte das Team von Trainer Sebastian Hoeneß inzwischen. Nach dem 5:1-Kantersieg am Mittwoch gegen den SV Meppen fanden sich die Münchner auf Platz eins wieder.

Bayern II als Tabellenführer ins Duell mit den Löwen

Seit dem Neustart der Liga ist die Mannschaft gemeinsam mit den neuen Rangzweiten Eintracht Braunschweig als einziges Team noch ohne Niederlage. Die FCB-Reserve kann immer noch eine Bestmarke für Zweitmannschaften in der Dritten Liga aufstellen. Den bisherigen Rekord halten noch Hermann Gerlands Amateure aus der Saison 2008/2009 mit 59 Zählern. Aktuell stehen die Münchner bei 58 Zählern. 

Am kommenden Mittwoch (20.30 Uhr im AZ-Liveticker) treffen die "kleinen Bayern" dann im Grünwalder Stadion auf den TSV 1860 und könnten ausgerechnet im Münchner Stadtduell die 59+1-Punkte-Marke knacken.

Lesen Sie hier: Überflieger Alphonso Davies ist der "Rookie der Saison"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren