Schweinsteiger: "Müde", aber im "grünen Bereich"

Bastian Schweinsteiger gehört momentan mit Javi Martínez zu den wenigen Trainingsgästen des FC Bayern. Während Martínez Anschluss sucht, steigt Schweinsteigers Laune täglich.
| mb/fbo
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern ist bei sechs- bis neunjährigen Jungs der beliebteste Promi in Deutschland.Foto: Marc Müller
dpa / Marc Müller Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern ist bei sechs- bis neunjährigen Jungs der beliebteste Promi in Deutschland.Foto: Marc Müller

München - Nein, viele Spieler waren es nicht, die Jupp Heynckes am Montagmorgen um 10.16 Uhr auf den Trainingsplatz schickte. Gerade mal sechs Feldspieler bekam er für ein 90-minütiges Training zusammen, parallel flog Ersatztorwart Tom Starke mit einem Nachwuchskeeper Bällen hinterher und eine dreiköpfige Gruppe lief auf dem Nebenplatz locker aus.

Teil des Dreigestirns: Bastian Schweinsteiger, der mit den Startelfspielern vom 6:1 gegen den VfB Stuttgart am Vorabend Dante und Luiz Gustavo locker austrabte und dabei gut gelaunt einige Faxen machte. Während andere deutsche Nationalspieler bereits zum DFB-Team reisten, arbeitet Schweinsteiger in München an seiner Fitness.

"Ich bin ein bisschen müde von den Spielminuten, es ist aber alles im grünen Bereich", sagte Schweinsteiger nach dem Auslaufen. Der 28-Jährige hatte seine starke Leistung am Sonntag mit einem Tor per Kopf gekrönt und wurde nach 76 Minuten ausgewechselt. Für ihn kam Neuzugang Javi Martínez.

"Es ist gut für ihn jetzt 10 Tage bei der Mannschaft zu sein, um zu trainieren, sich anzupassen an die Bedingungen hier," sagte Schweinsteiger über den spanischen Nationalspieler. Vicente del Bosque, der Trainer der spanischen Nationalmannschaft, hatte auf Bitten des FC Bayern ebenfalls auf die Dienste des Mittelfeldspielers verzichtet.

So tummelte sich Martínez am Montag gemeinsam mit den derzeit auf dem Abstellgleis stehenden Rafinha und Anatolij Tymoshchuk sowie den Youngstern Mitchell Weiser, Emre Can und dem gerade erst 17 Jahre alt gewordenen A-Jugendspieler Pierre-Emile Hojbjerg auf dem Trainingsplatz - unter den Augen von Matthias Sammer, der sich die komplette Einheit am Spielfeldrand ansah.

Insgesamt sind 13 Bayern-Spieler auf Länderspielreise, die Partien finden am Freitag (7. September) und Dienstag (11. September) statt. Am kommenden Wochenende starten die Qualifikationsspielen zur Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien. Hingegen ist die Qualifikationsrunde in Südamerika schon in vollem Gange.

Mit Manuel Neuer, Philipp Lahm, Holger Badstuber, Jérome Boateng, Toni Kroos und Thomas Müller stehen gleich sechs Akteure des deutschen Rekordmeisters im Aufgebot der DFB-Elf und empfangen am Freitag in Hannover (20.30 Uhr live, ZDF) die Auswahl der Färöer-Inseln. Vier Tage später geht es in Wien gegen die Auswahl Österreichs.

Mit Arjen Robben, Daniel Van Buyten, Mario Mandzukic, Xherdan Shaqiri, Franck Ribéry, Anatoliy Tymoshchuk und Claudio Pizarro sind weitere sieben Spieler des FC Bayern mit ihren Nationalmannschaften auf Landerspielreise.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren