Schon 13 Gegentore für den FC Bayern: Warum dennoch gegen Leipzig die Null stehen könnte

Die Defensive ist in dieser Saison die Schwachstelle des FC Bayern. Die AZ nennt dennoch ein paar Gründe, warum die Münchner im Topspiel gegen RB Leipzig ohne Gegentreffer bleiben könnten.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Manuel Neuer hofft auf ein zu Null spiel gegen RB Leipzig.
Manuel Neuer hofft auf ein zu Null spiel gegen RB Leipzig. © imago images / RHR-Foto

München - So gut die Offensivreihe des FC Bayern in die Saison gekommen ist (bester Start seit 1974/75), so anfällig ist die Defensive! Schon 13 Gegentore kassierte die Mannschaft von Hansi Flick nach neun Spieltagen - so viele wie zuletzt in der Saison 2008/09 unter Jürgen Klinsmann. Zum Vergleich: Peter Gulasci von Bayerns kommenden Gegner RB Leipzig musste erst sechs Mal hinter sich greifen - Ligabestwert. 

RB Leipzig noch torlos in der Allianz Arena

Steht im Bundesliga-Spitzenspiel am Samstagabend (18.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) ausgerechnet hinter Manuel Neuer in dieser Saison die Null? Den Roten Bullen gelang noch nie ein Tor in der Allianz Arena. In den vier Partien seit dem Bundesliga-Aufstieg gab es in München für die Leipziger drei Niederlagen (0:3, 0:2, 0:1) sowie ein Remis (0:0).

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Insgesamt blieben die Sachsen in ihrer Bundesliga-Historie gegen keinen anderen Verein so oft torlos wie gegen die Bayern. Neben den vier Spielen in München kam RB auch vor heimischem Publikum, im Mai 2019, nicht über ein 0:0 hinaus.

Manuel Neuer: Lieblingsgegner RB Leipzig?

Bayerns Keeper Neuer liegt Leipzig ohnehin. Europas Torwart des Jahres kassierte in seinen fünf Spielen gegen die Sachsen bisher lediglich einen Gegentreffer. Zu den statistischen Überlegungen kommen reelle Vorteile: Der 34-Jährige geht ausgeruht in das Topspiel am Samstagabend. Der Nationaltorhüter reiste unter Woche nicht mit zum Champions League nach Madrid und erhielt nach den Strapazen in den letzten Monaten eine kleine Verschnaufspause. 

"Er ist in der Form seines Lebens", sagte Flick zuletzt. Es sei "sensationell" wie Neuer Großchancen pariert. Doch auch gegen die Leipziger wird ein überragender Schlussmann alleine nicht helfen. Um zum dritten Mal in dieser Saison die Null zu halten, muss auch die Defensive mitspielen. Nach zuletzt kleineren verletzungsbedingten Ausfällen, stehen die Chancen nicht schlecht, dass Bayerns eingespielte Abwehrreihe um Benjamin Pavard, Jerome Boateng, David Alaba und Lucas Hernández gegen die Roten Bullen auflaufen kann.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren