Philipp Lahm: "Das ganze Land wird hinter Raja stehen"

Bayern-Kapitän Philipp Lahm über den Gegner Raja Casablanca und die begeisterten Fußballfans in Marokko. 
| Patrick Strasser
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Philipp Lahm auf der Pressekonferenz vor dem Finale gegen Raja Casablanca.
Philipp Lahm auf der Pressekonferenz vor dem Finale gegen Raja Casablanca.

Marrakesch - Auf der internationalen Pressekonferenz vor dem Finale der Klub-WM am Samstag gegen Marokkos Champion Raja Casablanca sprach Bayern-Kapitän Philipp Lahm über

die Bedeutung des Finals: „Es ist etwas Besonderes, was Schönes. Man hat nicht jedes Jahr die Möglichkeit, hier dabei zu sein. Deshalb will man auch gewinnen. Wir wollen den Titel so kurz vor Weihnachten noch gewinnen, um dann beruhigt in den Urlaub gehen zu können.“

Lesen Sie hier: Bayerns Thomas Müller: „Für das eine Spiel sollte der Sprit noch reichen!

den Gegner Raja Casablanca: „Wir haben den Gegner analysiert, sie spielen mit sehr viel Herz, sie sind sehr laufstark. Ein sehr gefährlicher Gegner, auch weil sie zu Hause spielen. Wenn wir unsere Leistung abrufen, wird es für Casablanca sehr schwer gegen uns zu bestehen.“

Lesen Sie hier: Pep:

die Möglichkeit, die Nordafrikaner zu unterschätzen: „Wir nehmen den Gegner sehr ernst, das ganze Land wird hinter ihnen stehen, es wird eine sensationelle Stimmung im Stadion herrschen. Locker nehmen werden wir den Gegner nicht, von Anfang an körperlich dagegenhalten und dann mit unserer spielerischen Klasse überzeugen.“

den möglichen Kräfteverschleiß von Raja, die schon drei Spiele hier hatten: „Wir gehen nicht davon aus, dass der Gegner nach zehn Minuten zusammenbrechen wird.“ ps

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren