Pep: "2013 war ein unglaubliches Jahr für den FC Bayern"

Nach der Heimniederlage gegen ManCity, machen die Bayern gegen den HSV die Herbstmeisterschaft klar - und obwohl noch die Klub-WM aussteht, blicken die Bayern auf ein unglaubliches Jahr 2013 zurück.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Nach der Heimniederlage gegen ManCity, machen die Bayern gegen den HSV die Herbstmeisterschaft klar - und obwohl noch die Klub-WM aussteht, blicken die Bayern auf ein unglaubliches Jahr 2013 zurück. Die Stimmen zum Spiel gegen den HSV.

München - Mit dem Heimsieg gegen den HSV bauen die Bayern ihren Bundesliga-Rekord weiter aus. Es war bereits das 41. Bundesliga-Spiel in Folge ohne Niederlage. Auch Trainer Pep Guardiola ist von dem Bayern-Jahr 2013 begeistert. Die Stimmen zum Spiel gegen den HSV.

Lesen Sie hier: Ein Jahr voller Heim-Dreier

Bayern-Trainer Pep Guardiola: "Nach der Champions League-Niederlage gegen Manchester City haben die Spieler diese Periode mit der Klub-WM in Marokko und dem Urlaub vielleicht schon im Kopf gehabt. Aber wir hatten noch diesen Klassiker gegen den HSV zu spielen. Es war heute schwierig. Es ist immer schwierig nach Champions-League-Spielen.

Wir hatten viele einfache Ballverluste, das müssen wir vermeiden, das müssen wir korrigieren.

2013 war ein unglaubliches Jahr für den FC Bayern - Gratulation an den Verein und seine Mitarbeiter. Jetzt reisen wir nach Marokko und wollen diesen Titel auch noch gewinnen. Meine Periode hier ist noch eine kurze Periode. Jupp Heynckes und sein Trainerteam haben das Meiste gemacht. Ich freue mich einfach, hier in diesem Verein zu sein."

Hier geht´s zum Spielbericht

Bert van Marwijk (Trainer Hamburger SV): "Wenn wir vorige Woche so gespielt hätten, hätten wir drei Punkte mehr auf dem Konto. Es ist schwierig gegen die vielleicht beste Mannschaft der Welt. Da muss man Mut haben. Wir haben das in der zweiten Hälfte besser gemacht. Da hat man gesehen, dass wir auch einen Punkt hätten holen können. Es wäre mehr drin gewesen. Aber es hat die letzte Überzeugung gefehlt. Deshalb bin ich nicht zufrieden."

Lesen Sie hier: Torschütze Mandzukic: Darf er diesmal die Kanone angreifen?

 

Bayern-Kapitän Philipp Lahm: „Es waren mehrere Jahre harte Arbeit. 2013 haben wir uns belohnt. Aber wir sind noch nicht am Ende. Bei der Klub-WM werden wir unser Bestes geben. Wir wollen auch im nächsten Jahr wieder erfolgreich sein.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren